Freitag, 21. November 2014

10. März 2012 18:34 Uhr

Radsport

Paris-Nizza: Degenkolb Dritter - Wiggins führt weiter

Der Erfurter Radprofi John Degenkolb ist bei der siebten Etappe der Fernfahrt Paris-Nizza auf das Podest gesprintet. Der Fahrer des Teams Project 1t4i belegte auf dem längsten Teilstück über 219,5 Kilometer von Sisteron nach Nizza Platz drei.

i
Bradley Wiggins führt die Rundfahrt weiterhin an. Foto: Guillaume Horcajuelo dpa

Überragender Mann war der Belgier Thomas De Gendt, der seine lange Solofahrt mit dem Etappensieg krönte. Der Profi des Teams Vacansoleil-DCM gewann mit 6:17 Minuten Vorsprung vor dem Esten Rein Taaramae. Degenkolb, der das große Hauptfeld anführte, hatte 9:23 Minuten Rückstand. In der Gesamtwertung führt weiter Bradley Wiggins, der auf seinen ersten großen Saisonerfolg hoffen kann. Der Brite verteidigte seine Führung im Gesamtklassement vor Lieuwe Westra. Der Niederländer liegt sechs Sekunden zurück. Neuer Dritter ist Alejandro Valverde aus Spanien mit 18 Sekunden Rückstand auf den Spitzenreiter.

Der bisher drittplatzierte US-Amerikaner Levi Leipheimer verlor nach einem Sturz auf der siebten Etappe viel Zeit. Am Ende waren es 16:50 Minuten auf den Tagessieger. Er hat nun keine Chance mehr auf den Gesamtsieg. Dieser wird am Sonntag vergeben, wenn ein Bergzeitfahren auf die Profis wartet. Von Nizza geht es über 9,6 Kilometer auf den Col d'Èze. (dpa)

i

Artikel kommentieren



 

Die Torschützenkönige der Bundesliga

Der Spielplan zum Herunterladen

Die Augsburger Viererkette