Mittwoch, 13. Dezember 2017

12. August 2017 22:00 Uhr

Gold für Edris

Silber über 5000 Meter: Mo Farah verpasst drittes WM-Double

Unter dem ohrenbetäubenden Gebrüll der 56 00 Zuschauer hat der britische Läufer-Star Mo Farah bei der Leichtathletik-WM sein zweites Gold knapp verpasst.

i

Mo Farah musste sich über 5000 Meter dem Äthiopier Muktar Edris geschlagen geben.
Foto: Bernd Thissen (dpa)

Der 34-Jährige holte in London Silber über 5000 Meter in 13:33,22 Minuten.

In einem packenden Endspurt rannte Muktar Edris aus Äthiopien nach 13:32,79 Minuten als Erster ins Ziel. Bronze gewann Paul Kipkemoi Chelimo aus den USA in 13:33,30 Minuten.

ANZEIGE

Der gebürtige Somalier Farah, der einst als Flüchtlings-Kind nach England kam, hatte am vergangen Freitag bereits über 10 000 Meter triumphiert. Sein drittes WM-Double in Serie gelang ihm aber nicht. Zudem verpasste Farah auch seinen vierten WM-Titel über 5000 Meter nacheinander. Der viermalige Olympiasieger beendet dennoch mit einem großen Erfolg seine Bahnkarriere und will sich künftig auf den Marathon konzentrieren.

«Dieses Stadion ist unglaublich», sagte Farah, der vor fünf Jahren in London zweimal Olympia-Gold geholt hatte. Der deutsche Meister Richard Ringer aus Friedrichshafen war im Vorlauf ausgeschieden.

WM-Seite

Weltbestenliste 2017

Deutsches Team

Broschüre für WM-Teilnehmer

i

Mehr zum Thema

Mehr zum Thema