Dienstag, 17. Januar 2017

Themenwelten   |   Auto & Verkehr

Beim große Pritschenwagen VW Amarok wird an der Leistungsschraube gedreht. Doch der Pick-up wird nicht nur schneller, durch die BlueMotion-Technology soll er auch noch sparsamer werden.

Der VW Amarok bekommt eine stärkere Basismotorisierung. Der bisherige Diesel 2.0 TDI mit 90 kW/122 PS wird durch eine Version mit 103 kW/140 PS ersetzt, teilt Volkswagen Nutzfahrzeuge in Hannover mit. Damit beschleunigt der Pick-up etwas besser, die Höchstgeschwindigkeit steigt um 6 auf 168 km/h. Mit aufpreispflichtigem BlueMotion-Spritsparpaket soll das neue Einstiegsmodell auf einen Normverbrauch von 6,8 Litern kommen (CO2-Ausstoß: 180 g/km). Die Ausstattungsoptionen wurden erweitert, zum Beispiel um das Radio-Navigationssystem RNS 510 und ein Licht-und-Sicht-Paket. Der Amarok kostet mit Einzelkabine ab 24 318 Euro und mit Doppelkabine mindestens 27 650 Euro. (dpa)

Weitere Themen

Autonews

Autonews: Eine gründliche Scheibenpflege ist im Winter besonders wichtig Eine gründliche Scheibenpflege ist im Winter besonders wichtig

Frost, Graupel und Schneematsch stellen Autofahrer in der kalten Jahreszeit vor große Herausforderungen

Unfall? Wir helfen!

Unfall? Wir helfen!: Genau hingeschaut: Im Schadensfall echten Profis vertrauen Genau hingeschaut: Im Schadensfall echten Profis vertrauen

Ein Unfall, wie er gerade bei den jetzigen Witterungsverhältnissen tausendfach in ganz Deutschland vorkommt: Schlechte Sicht, rutschiger Untergrund, zwei Fahrzeuge krachen... Von Vincent Aumiller

Auto aktuell Dezember

Auto aktuell Dezember: Assistenten im Auto Assistenten im Auto

Was die Unterstützungssysteme bringen

Oldtimer-Quiz
ADAC Fahrsicherheitstraining

PKW Intensivtraining.

KFZ-Börse

Aktuelle Baustellen

Umfrage
Welchen KFZ-Typ fahren Sie?

KFZ-Steuer Rechner