Mittwoch, 2. September 2015

Beim große Pritschenwagen VW Amarok wird an der Leistungsschraube gedreht. Doch der Pick-up wird nicht nur schneller, durch die BlueMotion-Technology soll er auch noch sparsamer werden.

Der VW Amarok bekommt eine stärkere Basismotorisierung. Der bisherige Diesel 2.0 TDI mit 90 kW/122 PS wird durch eine Version mit 103 kW/140 PS ersetzt, teilt Volkswagen Nutzfahrzeuge in Hannover mit. Damit beschleunigt der Pick-up etwas besser, die Höchstgeschwindigkeit steigt um 6 auf 168 km/h. Mit aufpreispflichtigem BlueMotion-Spritsparpaket soll das neue Einstiegsmodell auf einen Normverbrauch von 6,8 Litern kommen (CO2-Ausstoß: 180 g/km). Die Ausstattungsoptionen wurden erweitert, zum Beispiel um das Radio-Navigationssystem RNS 510 und ein Licht-und-Sicht-Paket. Der Amarok kostet mit Einzelkabine ab 24 318 Euro und mit Doppelkabine mindestens 27 650 Euro. (dpa)

Weitere Themen

Tipps für Zweirad-Fans

Tipps für Zweirad-Fans: Fahrrad-Kauf: So findet man die richtige Größe Fahrrad-Kauf: So findet man die richtige Größe

Wer ein neues Fahrrad sucht, muss die richtige Rahmenhöhe und Sitzlänge finden. Das ist mitunter gar nicht einfach, denn die Angaben unterscheiden sich je nach Hersteller und sind...

Bilder (2)

VW-Tag bei Auto Prüller

VW-Tag bei Auto Prüller: Autohaus Prüller lädt am 25. April zum Volkswagenfest Autohaus Prüller lädt am 25. April zum Volkswagenfest

Jetzt Umweltprämie für Gebrauchtwagen sichern

Bilder (2)

Neues vom Automarkt

Neues vom Automarkt: Volvo XC90: Schöner Wohnen auf Schwedisch Volvo XC90: Schöner Wohnen auf Schwedisch

Die Wikinger bekommen einen neuen König: Über zehn Jahre nach dem Start rollt der Volvo XC90 von der Bühne und macht Platz für seinen Nachfolger. Der trägt zwar den gleichen Namen....

Bilder (6)

Oldtimer-Quiz
ADAC Fahrsicherheitstraining

PKW Intensivtraining.

KFZ-Börse

Aktuelle Baustellen

Umfrage
Welchen KFZ-Typ fahren Sie?

KFZ-Steuer Rechner