Samstag, 18. November 2017

Themenwelten   |   Bauen & Wohnen

Mit einer alten Heizung ist effiezientes Heizen meist unmöglich. Wer daher sein Gerät optimieren möchte, muss für die anfallenden Kosten nicht allein aufkommen, sondern kann einen Zuschuss beantragen.

Für die Optimierung ihrer Heizung können Eigentümer einen staatlichen Zuschuss bekommen. Gefördert vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) wird die Heizungsoptimierung durch einen hydraulischen Abgleich bei bestehenden Heizsystemen.

Auch für den Ersatz von Heizungs-Umwälzpumpen und Warmwasser-Zirkulationspumpen durch hocheffiziente Umwälzpumpen und Warmwasser-Zirkulationspumpen kann ein Zuschuss beantragt werden. Übernommen werden jeweils bis zu 30 Prozent der Kosten.

Die Förderung erfolgt als Zuschuss, der nach Umsetzung der Maßnahmen und Einreichung der vollständigen Antragsunterlagen an den Antragsteller überwiesen wird. Wer die Förderung in Anspruch nehmen will, muss sich vor Maßnahmenbeginn auf der Homepage des BAFA registrieren.

Infos des BAFA zur Heizungsoptimierung

Online-Registrierung für Antragsstellung

Weitere Themen

Fliesen- und Fußbodentrends KvO AN 11.11.+EFN 15.1

Fliesen- und Fußbodentrends KvO AN 11.11.+EFN 15.1: Fliesen für zeitlos schöne Wohnbereiche Fliesen für zeitlos schöne Wohnbereiche

Zeitlose Schönheit – dafür steht das aktuelle Fliesendesign. Im Trend liegen dezent strukturierte Oberflächen, Groß- und Querformate sowie die natürlich schöne Naturstein- oder...

Kachelofentage

Kachelofentage: Kachelöfen aus Keramik im Trend Kachelöfen aus Keramik im Trend

Sinnlich-sinnvolles Wärme-Design


Immo-Börse

Energieausweis

Immobilienrechner der Sparkasse

Bist du bereit für die erste eigene Wohnung?
Baufinanzierung

Quiz - Testen Sie Ihr Architekturwissen