Sonntag, 29. März 2015

Themenwelten   |   Leben & Freizeit

Mit bis zu 80 Stundenkilometern rasen die Mountainbiker durch Geäst und Schlamm den Berg hinunter. Während das Fahrradfahren eher zur Kategorie Volksport zählt, ist das Downhill Mountainbiking ein klassischer Extremsport.


Auf ausgewiesenen Strecken in Südtirol und der Schweiz können auch weniger professionelle Radfahrer mit geliehenem Rad ihr Können beweisen. Auch die sogenannten Bike-Parks bieten dem normalen Rad- oder Mountainbikefahrer ungeahnte Möglichkeiten auf dem Rad.
Ohne Protektoren, Integralhelm, Nackenstütze und Oberkörperpanzer sollte man die Pisten aber meiden, und auch verstärkte Handschuhe, sowie Gelenk, Ellebogen-, Knie- und Schienbeinschonern gehören zur Standardausrüstung.

Weitere Themen

Hand in Hand für Äthiopien e. V.

Hand in Hand für Äthiopien e. V.: Auflaufen für Äthiopien Auflaufen für Äthiopien

Aus dem Arbeitskreis von „Menschen für Menschen Höchstädt“ wird der Verein „Hand in Hand für Äthiopien“. Seit 2011 engagieren sich in der Donaustadt Menschen ehrenamtlich für das... Von Thomas Balbierer.

Gastlichkeiten zu Ostern

Gastlichkeiten zu Ostern: Gönnen Sie sich den Genuss! Gönnen Sie sich den Genuss!

Die Gastronomen aus Neuburg und Umgebung bitten zu Tisch

Start in die Zweiradsaison

Start in die Zweiradsaison: Die Saison wird bunt Die Saison wird bunt

„Cycle-Schick“: Das Fahrrad als Statement der Persönlichkeit des Pedalritters


Zum Trauerratgeber

Unbekanntes Kambodscha
eDarling

Veranstaltungen vom 29.03.2015
Wie gut ist ihre Allgemeinbildung?
Umfrage
Wie verbingen Sie Ihre Freizeit?

Kinotipp
Honig im Kopf

Bei dem humorvollen, jedoch zunehmend vergesslicheren Amandus wird Alzheimer diagnostiziert. Schweren Herzens muss sein Sohn Niko einsehen, dass Amandus in einem Altersheim besser...

Trailer  |   Filmkritik
Kinoprogramm für

Ihr Kinoprogramm in:

Koch-Quiz
Wie gut kennen Sie Augsburg?