Sonntag, 22. Oktober 2017

Themenwelten   |   Leben & Freizeit

Ob selbst gebastelt oder mit viel Liebe erworben: Für die Mama soll es etwas ganz besonderes sein

Jedes Jahr Anfang Mai beginnen in der Familie, unter Ausschluss der zu beschenkenden Mama, die Diskussionen über „das“ Muttertagsgeschenk. Ein Buch, ein Gutschein, Blumen? Oder etwas Praktisches wie ... eine Espressomaschine? Familienoberhaupt und Kinder sind da meist recht unterschiedlicher Meinung. Aber es sind auch diese leidenschaftlich geführten Diskussionen, die die Vorbereitung auf diesen Tag so besonders machen.

Und dann ist da ist dieses verschmitzte Grinsen, das hinter den Blumen hervorlugt. Und die Mama weiß sofort: Dieser Strauß ist nur für sie. Denn am Sonntag, 14. Mai, ist Muttertag.

Geschenke die vom Herzen kommen

Die Kinder haben schon seit Wochen den Herzenswunsch der Mama erfüllt und sind ganz stolz auf ihren Einkauf. Sie lernen in der Schule extra Gedichte auswendig oder schreiben ein paar Zeilen – mit viel Deko und Glitzer. Oder mit einem selbst gemalten Bild. Es wird fleißig gebastelt, mit roten Backen alles vorbereitet und mit dem Papa oder der Oma „ganz geheim“ das eine oder andere besprochen. Alle diese Aktivitäten im Verborgenen, die von Herzen kommen, haben nur ein Motiv: Sie sind ein Ausdruck dafür, viel mehr als „danke“ zu sagen. Die Mama ist schließlich immer da, wenn man sie braucht. Sie hält zu einem, egal was passiert. Sie hört zu und gibt Rat: Mütter sind seit jeher echte Powerfrauen. Tag für Tag stecken sie für ihren Nachwuchs zurück und opfern viel Zeit für die Organisation des Familienlebens. Klavierstunden, Fußball oder Nachmittagsunterricht – viele Mütter planen ihren eigenen Tag nach den Aktivitäten ihrer Kinder, holen sie mit dem Auto vom Sport ab oder bringen sie zu Freunden.

Floristen zaubern wunderschöne Sträuße

Frische Blumen machen sich gut auf dem Frühstücks- oder Kaffeetisch und versprühen den Duft des nahenden Sommers. Die Floristen der Region zaubern wunderschöne Sträuße zum Muttertag. Auch hübsch: Einfach einzelne Blütenblätter auf der Tischdecke verstreuen.

Weitere Themen

Allerheiligen Hilfe im Trauerfall

Allerheiligen Hilfe im Trauerfall: Leben mit dem Todesfall Leben mit dem Todesfall

Füreinander da sein, auch wenn aller Trost vergeblich scheint

Vorweihn. Hoffest bei Tee-Meyer mit Museumseröffnu

Vorweihn. Hoffest bei Tee-Meyer mit Museumseröffnu: Hier werden Erinnerungen wach Hier werden Erinnerungen wach

Tee Meyer eröffnet einzigartiges Tee- und Gewürzmuseum

Schärtlesmarkt Monheim am 22.10.17

Schärtlesmarkt Monheim am 22.10.17: Marktplatz als Mittelpunkt menschlicher Begegnung Marktplatz als Mittelpunkt menschlicher Begegnung

Grußwort von Bürgermeister Günther Pfefferer zum Schärtlesmarkt


LebenIn

Zum Trauerratgeber

Sumpffußball und Handyweitwurf
Koch-Quiz
Wie gut ist ihre Allgemeinbildung?
Umfrage
Wie verbingen Sie Ihre Freizeit?

Wie gut kennen Sie Augsburg?