Sonntag, 24. Mai 2015

Themenwelten   |   Reise & Urlaub

ANZEIGE

Passagier löst Notrutsche aus - Kein Geld bei Flugverspätung

Löst ein Passagier im Flugzeug die Notrutsche aus und verspätet sich dadurch der Abflug, haben die anderen Passagiere keinen Anspruch auf eine Ausgleichszahlung.

Das Auslösen der Notrutsche durch einen Fluggast sei rechtlich gesehen ein außergewöhnlicher Umstand, den die Airline nicht kontrollieren könne, entschied das Amtsgericht Rüsselsheim (Az.: 3 C 497/12 [36]). Das berichtet die Deutsche Gesellschaft für Reiserecht in ihrer Zeitschrift «ReiseRecht aktuell».

In dem Fall konnte das Flugzeug nicht pünktlich abfliegen, weil ein Passagier während der Vorbereitungen des Startvorgangs die Notrutsche über der Tragfläche ausgelöst hatte. Der Flug musste deshalb abgebrochen werden. Dieser Vorfall sei eine Ausnahme im Flugbetrieb und für die Airline nicht zu verhindern, entschied das Gericht. Die Flugzeugbesatzung gebe den Passagieren zwar Anweisungen, könne diese aber nicht so überwachen, dass sämtliche Störungen des Flugbetriebs ausgeschlossen sind. (dpa)

Weitere Themen

Urlaub in Europa

Urlaub in Europa: Das Paradies zum Greifen nah Das Paradies zum Greifen nah

Wer das mediterrane Flair liebt, aber nicht allzu weit fahren möchte, der kommt bei einem Ausflug an den Bodensee bestimmt auf seine Kosten – egal, bei welchem Wetter. Ob Wandern,... Von Nicola Kübler

Bilder (2)

Schiffsreisen

Schiffsreisen: Trolle und Fjorde: Kreuzfahrt nach Norwegen Trolle und Fjorde: Kreuzfahrt nach Norwegen

Von Hamburg nach Bergen, in die norwegischen Fjorde und gerne auch mal bis zum Nordkap: Norwegen hat in der Liste der beliebtesten Kreuzfahrtreviere der Deutschen seit mehreren... Von Michael Zehender

Fernreisen

Fernreisen: Im Reich der Vulkane Im Reich der Vulkane

Bei einem Abenteuerurlaub auf Kamtschatka kann man vieles erleben. Die Reise lohnt sich in jedem Fall lohnt Von Ulf Mauder


Quiz - Kreuz und Quer
Schönes Europa

Reise-Quiz
Reise-Börse