Samstag, 23. September 2017

Themenwelten   |   Wirtschaft

Wer Kinder und Karriere miteinander vereinbaren möchte, braucht einen Arbeitgeber, der dabei mitzieht. Hat die Firma einen Betriebskindergarten, ist vieles einfacher.

Jobsuchende, die Kind und Karriere haben möchten, sollten bei der Arbeitgeberauswahl deshalb berücksichtigen, wie familienfreundlich ein Arbeitgeber ist, rät Silke Mekat. Sie ist Karrierecoach zum Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Das lässt sich zunächst einmal über eine Netz-Recherche herausfinden. Wirbt der Arbeitgeber zum Beispiel damit, familienfreundlich zu sein?

Gleich im Bewerbungsgespräch das Thema Vereinbarkeit anzusprechen, davor scheuen sich zwar viele. Doch wenn ein Unternehmen damit wirbt, familienfreundlich zu sein, sollten Bewerber ruhig mutig sein und sich erkundigen, wie das konkret aussieht, sagt Mekat. (dpa)

Weitere Themen

20 Jahre Integrationshort Neuburg

20 Jahre Integrationshort Neuburg: Feiern Sie mit dem Verein Frühförderung e.V. Feiern Sie mit dem Verein Frühförderung e.V.

Vorstand und Team laden am 24. September zum Jazzfrühschoppen

Fachhändler vor Ort September 2017

Fachhändler vor Ort September 2017: Einrichtungshaus und Raumausstatter-Handwerk vereint Einrichtungshaus und Raumausstatter-Handwerk vereint

„Einrichtungen Max Fürsich“ sorgt mit seinem Rundumangebot für höchste Kundenzufriedenheit

Bilder (2)

Ihr Fachmann vor Ort

Ihr Fachmann vor Ort: Metallgestaltung aus Meisterhand von der Schlosserei Bayer & Buchhart Metallgestaltung aus Meisterhand von der Schlosserei Bayer & Buchhart

Kalter Regen peitscht einem ins Gesicht und man steht voll bepackt mit Einkaufstaschen vor der verschlossenen Haustür. Wo ist bitte wieder der Schlüssel? Mit einem Vordach wäre man...

Leben In

Finanzrechner

Die regionale Jobbörse

Wirtschaftsschaufenster

Das große Währungsquiz
Umfrage
Wie legen Sie Ihr Geld an?

Unternehmen aus der Region

Wirtschafts-Quiz