Montag, 21. August 2017

Themenwelten   |   Wirtschaft

Keine Chance den Datendieben

Um zu verhindern, dass Betrüger leichtes Spiel haben, sollte man sparsam mit persönlichen Daten im Internet umgehen und für jeden Online-Dienst ein eigenes Passwort verwenden. Als sicheres Passwort gilt ein Mix aus mindestens acht Ziffern, Buchstaben und Sonderzeichen. Sinnvoll kann zudem ein sogenanntes Online-Monitoring sein, das Versicherungen anbieten. Damit können Versicherte die Verbreitung ihrer persönlichen Identitätsdaten im Internet täglich beobachten lassen. Taucht etwa die eigene Kontoverbindung auf Seiten auf, die einen Missbrauchsverdacht nahelegen, wird der Versicherte sofort informiert. Werden die Daten im Internet unbefugt verbreitet, können sie gelöscht werden.

Premium-Versicherte können wichtige Verträge, Dokumente oder Fotos in einem sogenannten Datentresor sichern. Der Kooperationspartner der Versicherung speichert die Dateien verschlüsselt an zentraler Stelle in deutschen Rechenzentren. So sind die Dateien jederzeit vor Verlust geschützt – man kann sie verwalten und mit anderen teilen.

Text: djd/oH

Weitere Themen

Bei junited Autoglas Neuburg arbeiten Spezialisten für Autoglas

Neueröffnung Bäckerei Morlock in Lauingen

Bäckerei Morlock versorgt Lauingen mit feinen Semmeln und Broten

Fachmann - Einbrecher

Fachmann - Einbrecher: Einbrecher machen keinen Urlaub Einbrecher machen keinen Urlaub

So kann man die Einbruchsgefahr in der Ferienzeit effektiv reduzieren

Leben In

Finanzrechner

Die regionale Jobbörse

Wirtschaftsschaufenster

Das große Währungsquiz
Umfrage
Wie legen Sie Ihr Geld an?

Unternehmen aus der Region

Wirtschafts-Quiz