Sonntag, 24. September 2017

13. September 2017 12:49 Uhr

VIDEO

Autoindustrie kündigt Offensive bei Elektrofahrzeugen an

Die Autobranche kämpft mit den Folgen des Diesel-Skandals und gegen Fahrverbote. Auf der IAA rücken die Hersteller alternative Antriebe und autonomes Fahren in den Fokus.

i
Video: dpa
Frankfurt/Main, 13.09.17: Noch nicht mal eröffnet, sorgt die IAA schon jetzt für Schlagzeilen. Die deutschen Autobauer haben eine Offensive bei Elektrofahrzeugen angekündigt. Die Diesel-Krise soll endlich in den Schatten rücken. Volkswagen plant bis 2025 mehr als 80 neue Autos mit Elektromotor. 20 Milliarden Euro wollen die Wolfsburger dafür investieren. BMW versucht mit einem Elektro-Coupé dem aufstrebenden US-Elektroautobauer Tesla Paroli zu bieten. Die i-Vision hat 600 Kilometer Reichweite. Wann das Fahrzeug in Serie geht, ist aber noch offen. Und auch Daimler rüstet um. Bis 2020 soll es bei der Kleinwagenmake Smart in Europa und Nordamerika nur noch Elektrofahrzeuge geben. Der Rest der Welt werde kurz darauf folgen. Das kündigte Vorstandschef Dieter Zetsche selbstbewusst an. Das Statement ist klar: die Zukunft gilt der Elektro-Mobilität. Dennoch sind die Deutschen zurückhaltend beim Kauf von Elektro-Autos. Hohe Fahrzeugpreise, geringere Reichweite und eine fehlende flächendeckende Lade-Infrastruktur. Am Diesel wollen die deutschen Autohersteller deshalb vorerst festhalten.
i