Dienstag, 19. September 2017

25. August 2017 22:30 Uhr

Wertingen

Noch eine Schippe drauflegen

Fußball-Kreisliga: Starke Gäste in Aislingen und Holzheim. Höchstädts Sebastian Letzing fällt länger aus. Zwei Ex-Bezirksligisten in Wertingen.

i

Der letzte Heimspielgegner der vergangenen Kreisliga-West-Saison ist auch der erste Fußball-Gast der neuen Runde auf dem Aislinger Kapellenberg: Der SC Altenmünster startete mit einem klaren 3:0-Erfolg gegen die SG Reisensburg/Leinheim, während der SCA den Auftakt in Schretzheim verpatzte. In Hälfte zwei konnte der neue Aislinger Coach Falko Ballin aber eine deutliche Steigerung seines Teams feststellen: „Wenn wir gegen Altenmünster punkten wollen, müssen wir allerdings noch eine Schippe drauflegen!“ Und er sagt weiter: „Wir wollen am Sonntag wieder etwas gutmachen, wissen aber auch, dass mit Altenmünster eine starke Mannschaft zu uns kommt.“ Johannes Böck und Marcel Bronnhuber stoßen wieder zu Ballins Kader.

Beim SC Altenmünster kehrt mit Co-Trainer Peter Ferme ein erfahrener Spieler in den Mannschaftskader zurück, der zuletzt urlaubsbedingt hatte passen müssen. Neu in die Ferien verabschiedet haben sich in dieser Woche mit Torjäger Patrick Pecher und Sebastian Kaifer aber zwei absolute Leistungsträger der Gäste. Hinzu kommt, dass Mannschaftskapitän Tobias Scherer aufgrund einer Sperre noch einmal pausieren muss. „Von uns wird sicherlich kein Zauberfußball zu sehen sein“, prognostiziert SCA-Spielertrainer Goran Boric. Umso mehr erwartet er eine läuferische und kampfstarke Leistung seiner Truppe. (EST/herd)

ANZEIGE

Es fehlen: SVA: Matthias Böck, Manuel Keller und Daniel Schuster; Saison 2016/17: 2:2 in Altenmünster; 4:0-Heimsieg des SVA

Kreisliga West

Holzheim – FC Günzburg. Gleich zur Heimpremiere erwartet der SVH einen Topfavoriten auf den Kreisligatitel. Mit Sauter und Lamatsch verzeichneten die Günzburger zwar zwei hochkarätige Abgänge, begrüßten jedoch mit Nolde, Chessa und dem Ex-SVHler Mario Baumgärtner gleichwertigen Ersatz in ihren Reihen. Der FCG-Auftaktsieg gegen Burgau war ein Ausrufezeichen. Die Aschbergler verloren dagegen ihr Derby gegen Haunsheim durch zwei Elfmeter. Doch deutlich schwerer wiegt die Rote Karte von Kapitän Stefan Allmis. Immerhin kehren mit Daniel Scheider, Tim Czernoch und eventuell Spielertrainer Reiner Grimminger drei Stützen der Mannschaft zurück in den Kader. (MILA)

Es fehlt: Stefan Allmis (gesperrt); Saison 2016/17: zweimal 2:1 für Günzburg

Burgau – FCG II. Nach dem gelungenen Saisonauftakt gegen Ellzee möchte die FCG-Truppe um Trainer Florian Strehle am heutigen Samstag (15 Uhr) in Burgau nachziehen. Trotz der Auftaktpleite gegen Günzburg und zahlreicher personeller Veränderungen gehört der heimstarke Gastgeber zum Favoritenkreis auf die Meisterschaft. „Wenn wir als Team geschlossen agieren und so spielen wie am vergangenen Sonntag, bin ich zuversichtlich“, meint Coach Florian Strehle. Seine Personalsituation hat sich kaum verbessert, sodass er einige U19-Spieler in den Kader berufen wird. (DEBE)

Es fehlen: E. Polat, H. Kaymaz (beide Knorpelschaden), B. Decker, E. Ilias (beide Schulterverletzung), P. Blank (Kreuzbandriss), R. Neher (Innenbandriss); Saison 2016/17: 1:7-Heimniederlage des FCG II, 1:2-Auswärtsniederlage

Ellzee – Schretzheim. Nach ihrem Auftaktsieg stehen die Aufsteiger aus Schretzheim bereits am Samstag vor der hohen Auswärtshürde in Ellzee. BCS-Trainer Uli Bunk beschreibt den Gegner als „erfahrenes Kreisligateam mit einer starken Offensive“ – trotz der jüngsten Niederlage gegen Gundelfingen II. Den Gästen steht fast der komplette Kader zur Verfügung, ein Fragezeichen hinter Feistle, der Oberschenkelprobleme hat. (axwe)

Es fehlen: Wiedenmann, Oberfrank (beide Urlaub), U. Bunk (?); Bisherige Duelle: ein Sieg Ellzee, ein Sieg BCS, zwei Unentschieden

Jettingen – Haunsheim. Das Ergebnis zum Saisonstart stimmte mit dem 2:0-Heimerfolg gegen Holzheim, spielerisch sieht Coach René Günzel aber noch viel Luft nach oben: „Wir hatten im Umschaltspiel viel zu viele unnötige Ballverluste. Das müssen wir gegen Jettingen besser machen!“ Dieser schweren Herausforderung muss sich Haunsheim aber ersatzgeschwächt stellen. Hoffnung macht die Rückkehr von Mittelfeldstratege Benjamin Wahl, der sich in der Vorbereitung in bestechender Form präsentiert hatte. (KRY)

Es fehlen: Yves Krpic, Daniel Oberfrank, Christian Bösch (alle Urlaub). Langzeitverletzt: D. Hördegen, Marvin Nieke, Thomas Lukschnat

Kreisliga Nord

Wertingen – Hainsfarth. Mit einem brandgefährlichen Gast bekommt es der TSV zu tun – so schätzt Wertingens Trainer Christian Mayer den Aufsteiger samt seiner starken Einzelspieler ein. Mayer selbst war mit der Leistung im Derby der Vorwoche in Unterthürheim zufrieden (3:0-Sieg). Und trotzdem hadert er mit diesem Spiel, denn Abwehrspieler Michael Müller hat sich am Kreuzband verletzt und Mittelfeldakteur Marcel Gebauer (Bänderriss Sprunggelenk) fehlt mehrere Wochen. „Wir wollen das kompensieren, und wir können das kompensieren“, so Mayer. (dolli)

Es fehlen: M. Müller, Gebauer, Wiedemann (alle verletzt)

Höchstädt – Mertingen. Vergangene Saison siegte in diesem Duell jeweils das Auswärtsteam deutlich. Beim FC Mertingen gab es einen überraschenden Trainerwechsel: Tobias Wiesmüller nahm ein Angebot des TSV Aindling an und verabschiedete sich nach dem Auftaktunentschieden gegen den SG Unterringingen. Neuer Coach ist Donatas Burbulevicius (zuletzt TSV Ebermergen). Die Höchstädter wollen nach dem Punktgewinn in Holzkirchen unbedingt den ersten „Dreier“ der Saison einfahren. Trainer Markus Zengerle war mit der Defensivarbeit seiner Truppe zufrieden. Die Viererkette um Chef Eddy Krez stand stabil. „Spielerisch wollen und können wir noch zulegen“, so der Coach: „Gerade auf den Außenbahnen müssen wir durchschlagskräftiger werden.“ Sebastian Letzing (Knieverletzung) fällt langfristig aus, bei Patrick Wanek hofft der Trainer auf eine kurze Pause. (rwa)

Es fehlen: Florian Kratzer, Patrick Wanek, Sebastian Letzing (alle verletzt), Thomas Junginger (Urlaub); Saison 2016/17: 4:0-Auswärtssieg in Mertingen, 2:4 daheim verloren

Unterringingen/A. – Deiningen. Während die Kreisliga für die SG aus Unterringingen und Amerdingen Neuland ist, kickt die SpVgg Deiningen schon seit 2009 in Folge auf dieser Ebene – meist im Mittelfeld und selten in Abstiegsgefahr. In der vergangenen Saison gelang dem Team von Trainer Karl-Heinz Schüler mit Rang drei sogar die beste Platzierung in der Vereinsgeschichte. Deiningen startet mit einem 3:2 gegen Wemding in die neue Runde, die SG mit einem 1:1 in Mertingen. (dz)

Wemding – Unterthürheim. Die Niederlage gegen Wertingen will Unterthürheims Coach Christoph Wirth nicht überbewerten: „Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen.“ Auf die gezeigte Leistung lasse sich aufbauen. Im nächsten schweren Spiel bei Absteiger TSV Wemding „wollen wir natürlich punkten“, sagt Wirth selbstbewusst. Der Ex-Bezirksligist ist schwer einzuschätzen, zu einem Punktgewinn könnte es aber für die Gäste reichen. (dolli)

Es fehlt: Egger (verletzt)

i

Ihr Wetter in Wertingen
19.09.1719.09.1720.09.1721.09.17
Wetter Unwetter
                                                Wetter
                                                Regenschauer
	                                            Wetter
	                                            wolkig
                                                Wetter
                                                wolkig
Unwetter6 C | 14 C
4 C | 14 C
4 C | 17 C
Das Wetter aus Ihrer Region
Nachrichten in Ihrer Region
Augsburger Allgemeine Aichacher Nachrichten Augsburger Allgemeine Donau Zeitung Donauwörther Zeitung Friedberger Allgemeine Günzburger Zeitung Illertisser Zeitung Landsberger Tagblatt Mindelheimer Zeitung Mittewlschwäbische Nachrichten Neu-Ulmer Zeitung Neuburger Rundschau Rieser Nachrichten Schwabmünchner Allgemeine Wertinger Zeitung
Anfang vom Ende


Alle Infos zum Messenger-Dienst
Bauen + Wohnen

Unternehmen aus der Region

Veranstaltungen vom 19.09.2017

Partnersuche