Dienstag, 22. Juli 2014

02. Februar 2013 12:37 Uhr

Handel

Fleisch und Obst 2012 deutlich teurer

Fleisch und Obst sind im vergangenen Jahr in Deutschland deutlich teurer geworden. Während die Inflation bei 2,0 Prozent lag und die Nahrungsmittelpreise im Schnitt um 3,2 Prozent zulegten, verteuerte sich Obst um 4,4 Prozent.

i
Vor allem zum Jahresende zogen die Preise für Obst und Gemüse an. Foto: Norbert Försterling dpa

Fleisch und Wurstwaren kosteten sogar 5,4 Prozent mehr, wie das Marktforschungsunternehmen GfK unter Berufung auf Daten des Statistischen Bundesamtes in Nürnberg mitteilte. Gemüse hingegen verzeichnete ein moderates Plus von 1,7 Prozent.

Die Preise für Obst und Gemüse zogen zum Jahresende kräftig an: Obst war im Dezember fast zehn, Gemüse gar zwölf Prozent teurer als im Vorjahr. Hier wirkte sich allerdings ein Basiseffekt aus, weil Kartoffeln im Vorjahr sehr günstig und sonstige Gemüsepreise wegen des EHEC-Erregers recht niedrig waren. Bei den Backwaren machten sich den Angaben zufolge die höheren Getreidepreise bemerkbar, die im Dezember 30 Prozent über dem Vorjahresniveau lagen. Grund für den Preisanstieg beim Fleisch seien vor allem steigende Futtermittelpreise gewesen. (dpa)

i

Artikel kommentieren


Finanzrechner


Aktuelle Börsenkurse



Wirtschaftsschaufenster