Samstag, 21. Oktober 2017

23. März 2015 07:05 Uhr

Sonnenfinsternis

Ohne SoFi-Brille unterwegs? Augenkliniken melden mehr Patienten

Schon in den Stunden direkt nach der Sonnenfinsternis kamen mehr Menschen als sonst in Augenkliniken. Nicht alle Fans des Ereignisses hatten scheinbar SoFi-Brillen auf.

i

CeBIT-Besucher mit speziellen Sonnenfinsternis-Brillen bewundern das Naturschauspiel.
Foto: Rainer Jensen (dpa)

Die Sonnenfinsternis ohne SoFi-Brille anzusehen, kann Augenschäden hervorrufen. Obwohl Experten davor gewarnt hatten, haben einige Menschen das Spektakel am Freitag ohne Schutzmaßnahmen angesehen und sich dann Sorgen um ihr Augenlicht gemacht. "Es kamen vermehrt Patienten in die Notaufnahme", berichtete eine Sprecherin der Charlottenklinik für Augenheilkunde in Stuttgart.

ANZEIGE

Bis zur nächsten Sonnenfinsternis dauert es noch sieben Jahre

Nicht nur in Stuttgart, sondern auch bei der Klinik für Augenheilkunde der Universität Frankfurt haben sich mehrere Fans der Sonnenfinsternis gemeldet. Vor dem direkten Blick in die Sonne wurde im Vorfeld gewarnt: Experten kündigten die Möglichkeit einer Netzhaut-Schädigung an. Der natürliche Reflex, sich wegen der Helligkeit abzuwenden, sei während einer Sonnenfinsternis eingeschränkt. Die nächste partielle Sonnenfinsternis in Deutschland wird am 25. Oktober 2022 zu sehen sein, eine totale Sonnenfinsternis erst wieder 2081. dpa/sh

i