Montag, 22. September 2014

News aus Wissenschaft und Technik

09. Juli 2013 18:11 Uhr

Wissenschaft

Riesen-Eisberg löst sich vom Pine-Island-Gletscher

Vom längsten und am schnellsten fließenden Gletscher der Antarktis, dem Pine-Island-Gletscher, hat sich eine riesige Fläche Schelfeis abgelöst.

i
Der am längsten und am schnellsten fließende Gletscher der Antarktis, der Pine-Island-Gletscher, aus der Luft.

Der Eisberg sei mit 720 Quadratkilometern fast so groß wie das Stadtgebiet Hamburgs, sagte die Professorin Angelika Humbert vom Alfred-Wegener-Institut (Awi) in Bremerhaven nach einer Mitteilung vom Dienstag. Er treibe in der Amundsen-See. Die Forscher haben das Naturschauspiel mit Hilfe des Erdbeobachtungssatelliten TerraSAR-X vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt verfolgt. Die Daten sollen helfen, die physikalischen Rätsel eines solchen Kalbens zu lösen.

Den ersten Riss in der Gletscherzunge hatten Wissenschaftler der US-Raumfahrtbehörde Nasa bereits im Oktober 2011 bei einem Überflug entdeckt. (dpa)

ANZEIGE

AWI-Pressemitteilung

i

Artikel kommentieren



Neu in den Foren