Newsticker
Pfizer kann nicht so viel Impfstoff liefern wie zugesagt
  1. Startseite
  2. Advertorial
  3. Jetzt mitraten und 1.000 € gewinnen

Retro-Rätsel

Jetzt mitraten und 1.000 € gewinnen

Beim großen Retro-Rätsel Ihrer Heimatzeitung wartet täglich ein Gewinn von 1.000 Euro auf Sie. Vorausgesetzt, Sie erraten, in welchem Feld sich der Gegenstand befindet, den es so früher noch nicht gab? Machen Sie jetzt mit!

So einfach geht´s:

Einfach die Nummer 01 37 / 8 22 70 30 10 wählen und das gesuchte Feld (zum Beispiel A1), Ihren Namen, Ihre Adresse und Ihre Telefonnummer auf Band hinterlassen – und Daumen drücken.

Auch eine Teilnahme per Premium-SMS an die Durchwahl 52020 mit dem Inhalt „zeitung retro bild“ und den gesuchten Koordinaten (zum Beispiel „zeitung retro bild A1“) ist möglich, bitte vergessen Sie auch hier nicht, Ihren Namen und Ihre Adresse mitzuschicken. Wer über sein Smartphone surft, wird bequem mit einem Klick auf das Bild in das entsprechende SMS-Formular verlinkt.

Bis 15 Uhr ist die Gewinn-Hotline des jeweiligen Tages geöffnet; auch die Teilnahme per SMS ist bis zu diesem Zeitpunkt möglich. Der Clou: Der ermittelte Gewinner erhält den Betrag noch am selben Tag bar auf die Hand. Wir wünschen viel Glück.

Die detaillierten Teilnahmebedingungen finden Sie hier. Telefonische Teilnahme kostet 50 ct/Anruf aus dem dt. Festnetz; abweichende Preise aus dem Mobilfunknetz sind möglich. Eine SMS schlägt mit 50 ct/SMS inklusive 12 Cent VFD2-Anteil zu Buche.

Jeden Tag stellen wir Ihnen an dieser Stelle ein Leserfoto aus längst vergangenen Tagen vor. Doch bei genauerem Hinsehen fällt auf: Irgendetwas stimmt doch da nicht. Finden Sie den modernen Gegenstand, den unsere Grafiker im Bild versteckt haben.

Lösung:

Horst Galgenmüller hat uns dieses Foto geschickt, es zeigt Thekla Galgenmüller mit ihren Söhnen Alfred und Heinrich an der Tankstelle vor ihrem Kolonialwarenhandel in der langen Gasse ca. 1935 in Leipheim.

Die ersten Umweltzonen in Deutschland gab es erst im Jahr 2008 in unserer Hauptstadt, in Hannover und Köln. Diese Umweltzonen sind genau auf ein Gebiet beschränkt – dort ist der Betrieb von nicht als schadstoffarm gekennzeichneten Kraftfahrzeugen verboten. Warum das Ganze? Nun, zur Verbesserung der Luftqualität!

Nice to know: Neben diesen Umwelt-Zonen gibt es auch noch den Begriff der sogenannten „Null-Emissions-Zone“. In diesem Gebiet dürfen ausnahmslos Elektrofahrzeuge fahren. So eine Zone soll es mal in den Vereinigten Arabischen Emiraten geben.

Themen folgen
Das könnte Sie auch interessieren