Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 452, Drosten besorgt über Omikron-Variante
14.06.2014

Die Gemeinde Schiltberg bestellt die neuen Funkgeräte, die die Feuerwehren für den digitalen Behördenfunk benötigen, wie viele andere Kommunen auch über die Einkaufsgemeinschaft Schwaben-Nord. Diese hat nach erfolgter Ausschreibung die Firma Selectric Digitalfunk-Systeme Bayern GmbH aus Iffeldorf damit beauftragt. Für die vier Ortsfeuerwehren der Gemeinde werden 19 Handfunkgeräte und vier Fahrzeugfunkgeräte mit Zubehör bestellt. Der Gesamtbestellwert liegt bei rund 15000 Euro, die staatliche Förderung wird rund 9500 Euro betragen. Der Einbau der Geräte in die Fahrzeuge wird nicht bezuschusst. Er kostet zusätzlich 8000 Euro.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.