01.08.2018

Der Betriebl kostete die Gemeinde Petersdorf im vergangenen Jahr 49000 Euro. Die Gemeinde Aindling, die mit Petersdorf gemeinsam die Anlage betreibt, musste 45000 Euro berappen. Die Kosten berechnen sich prozentual und in Abhängigkeit von den angefallenen Abwassermengen.

Der zweite Alsmooser Brunnen hat den 100-stündigen Pumpversuch mit Bravour gemeistert. Das teilte Rathauschef Dietrich Binder dem Gemeinderat mit. 30 Liter pro Sekunde können problemlos aus dem Brunnen gefördert werden – und das bei der aktuellen Trockenperiode und ohne Gefährdung des Wasserstandes. „Das ist doppelt so viel, wie die Gemeinde benötigt“, erklärte Binder. Bis Brunnenstube, Hydraulik und Pumpe stehen, wird der Brunnen nur verschweißt. Im nichtöffentlichen Teil beschlossen die Räte, wie es mit den Bauarbeiten am Brunnen 2 weitergehen soll. Der Auftrag für die Errichtung der Brunnenstube, der Hydraulik und der dazugehörigen Arbeiten wurde für 208000 Euro vergeben. Die Errichtung der elektrischen Anlage wird rund 55000 Euro kosten.

der Feldwege Hinter dem alten Bauhof und in Hohenried am Beginn des Obstlehrpfads hat die Sanierung der Feldwege begonnen. In Gebersdorf soll es weitergehen. Das berichtete Binder und erklärte: „In einem gleichmäßigen Sanierungsprozess sollen die Feldwege in allen Ortsteilen saniert werden.“ Da nur begrenzte Mittel zur Verfügung stehen, soll eine gemeinsame Priorisierung erfolgen. Robert Langenegger meldete einen Feldweg vor Appertshausen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

für die Feuerwehr Eine lange Liste an Ausrüstungsgegenständen wird für die Freiwillige Feuerwehr Willprechtszell-Schönleiten angeschafft. Knapp 10 000 Euro kosten die Sachen, deren Anschaffung bereits im Gemeinderat genehmigt wurde. Langenegger verwies auf ein Förderprogramm, das den Kauf von Ausstattung für Atemschutzträger bezuschusst.

Im nichtöffentlichen Teil der Sitzung beschlossen die Räte zudem die Auftragsvergabe für den Kauf des Mittleren Löschfahrzeugs (MLF) für die Freiwillige Feuerwehr Alsmoos-Petersdorf. Einzeln vergeben wurden das Fahrgestell für gut 52000 Euro, der feuerwehrtechnische Aufbau für gut 141000 Euro sowie die feuerwehrtechnische Beladung für gut 17000 Euro.

Die Gemeinde Petersdorf bezuschusst die Caritas-Sozialstation Aichach pro Einwohner mit 77 Cent, insgesamt also bei 1685 Einwohnern (Stand: 30. Juni 2017) mit 1300 Euro. 26 Gemeindebürger nutzen den Dienst der Caritas. Acht werden ambulant betreut, zwölf beratend, fünf stationär in Kurzzeitpflege und einer vollstationär. (brast)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
AN_WhatsAppNEU.jpg
WhatsApp-Newsletter

Jetzt hier anmelden und gewinnen

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen