Newsticker

Biontech und Pfizer beantragen EU-Zulassung für Corona-Impfstoff

17.11.2018

Der Zweckverband zur Wasserversorgung der Hardhofgruppe Rehling will eine neue Trinkwasseraufbereitungsanlage (Eisen und Mangan) mit Uranfilter am Hardhof im Bereich des Geländes beim Hochbehälter bauen. Der Bauantrag umfasst das Gebäude mit etwa 12,5 Mal 7,5 Metern Grundfläche sowie einen Schlammfangbehälter mit sieben Mal vier Metern, der sich nördlich am Gebäude unter dem Gelände befinden wird. Das Gebäude erhält ein Pultdach, die Höhe beträgt zwischen 4,80 und 5,70 Meter, wobei wegen der Hanglage die wahre Höhe von außen nicht ganz ersichtlich ist. Die Verkleidung des Gebäudes wird mit Holzschalung ausgeführt. Das Bauvorhaben ist zwar im Außenbereich, doch privilegiert, da es der öffentlichen Wasserversorgung dient. Der Bauantrag ging ohne Einwände durch.

Einverständnis bestand bei weiteren Bauanträgen wie etwa die Aufstockung eines Wohnhauses mit Anbau eines Wintergartens und Balkon mit Anbau einer Außentreppe an einem bestehenden Wohnhaus in Rehling-Oberach in der Flutgrabenstraße, der Umbau eines Einfamilienhauses zu einem Zweifamilienwohnhaus in Unterach An der Lechleite und die Errichtung eines Zauns mit Betonsockel und Tektur zum Neubau eines Pferdestalles mit Maschinenhalle in Oberach. (at)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren