Newsticker
RKI meldet 5011 Corona-Neuinfektionen und 34 neue Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Adelzhausen begrüßt lautstark das neue Jahr

Ansprache

03.01.2019

Adelzhausen begrüßt lautstark das neue Jahr

Die Salvator-Böllerschützen, verstärkt durch die Kameraden aus Sittenbach, haben den Nachmittag durch einige Salutsalven lautstark untermauert. Foto: Peter Haug

Bürgermeister Lorenz Braun blickt auf 2019. Böllerschützen schießen Salutsalven

Für den Adelzhauser Ortsteil Michelau war 2018 ein besonderes Jahr. Darauf ging Bürgermeister Lorenz Braun jetzt in seiner Neujahrsansprache vor dem Bürgerhaus in Adelzhausen ein. Viele Bürger hatten sich eingefunden und wurden musikalisch unterhalten von De junga Sialabecka Musikanten, bei denen viele Adelzhauser mitwirkten.

Die Salvator-Böllerschützen, verstärkt durch die Kameraden aus Sittenbach, hatten den Nachmittag durch einige Salutsalven lautstark untermauert. Wie bereits im vergangenen Neujahrsgruß angekündigt, sind nun seit einigen Tagen die Tiefbauarbeiten zur Herstellung der Glasfaseranschlüsse für die Versorgung mit schnellem Internet in den Ortsteilen Landmannsdorf, Burgadelzhausen und Michelau abgeschlossen.

Stetig steigende Geburtenzahlen veranlassten den Gemeinderat, aktiv zu werden. Geplant wird ein Kindergartenerweiterungsbau im Westen der Turnhalle. Der Rat hofft, bis zum Beginn des Kindergartenjahres 20/21 das neue Gebäude in Betrieb nehmen zu können, so der Bürgermeister. Schon im Herbst könnte der Waldkindergarten seinen Betrieb aufnehmen, hieß es weiter.

Für den Ortsteil Michelau war das Jahr 2018 von besonderer Bedeutung. Neben der Interneterschließung wurde der Weiler mittels Abwasserdruckleitung an die gemeindliche Kläranlage angeschlossen. Zudem wurde das Amt für ländliche Entwicklung damit beauftragt, eine Flurneuordnung durchzuführen.

Gelobt wurde die Vereinsarbeit in den rund 20 Vereinen, genauso wie die Arbeit in gemeinnützigen Organisationen und Einrichtungen. All das funktioniere aber nur mit ehrenamtlichem Engagement. Sei es in den Feuerwehren, beim Rettungsdienst, bei der Seniorenbetreuung oder in der Jugendarbeit der Vereine. Der Einsatz der ehrenamtlichen Mitbürger sei für das Zusammenleben in der Gemeinde unverzichtbar, so der Bürgermeister.

Am Schluss der Veranstaltung ließen es die Böllerschützen unter dem Kommando von Schützenmeister Bernhard Braun noch einmal so richtig lautstark krachen. (pha)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren