1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Adelzhausen plant Erweiterung der Kindertagesstätte

Sitzung

12.10.2018

Adelzhausen plant Erweiterung der Kindertagesstätte

Die Kindertagesstätte in Adelzhausen wird dem Andrang nicht mehr gerecht. Jetzt gibt es einen Sieger eines ausgeschriebenen Architektenwettbewerbs zur Erweiterung des Gebäudes.
Bild: AN

Raymond Fay vom gleichnamigen Architekturbüro in Aichach entscheidet den Architektenwettbewerb für sich. Gemeinde investiert 1,7 bis zwei Millionen Euro.

Schon seit einiger Zeit beschäftigt sich der Adelzhauser Gemeinderat mit einer Lösung für die Platznot in der Kindertagesstätte. Im Laufe dieses Jahres hatte sich ein Erweiterungsbau im Westen der Schule als beste Alternative herauskristallisiert. Bei der Sitzung am Mittwoch vergab das Gremium nun eine entsprechende Planung an das Aichacher Architekturbüro Fay.

Nachdem sich der Erweiterungsbau als Favorit herausgestellt hatte, führte die Gemeinde einen Architektenwettbewerb durch. Vier Büros wurden zu Abgabe eines Angebots aufgefordert, eines sagte ab, eines antwortete gar nicht, zwei reichten einen Vorschlag ein. In nichtöffentlicher Sitzung entschieden sich die Gemeinderäte für den Entwurf von Raymond Fay, der dann in der öffentlichen Sitzung offiziell mit der Planung beauftragt wurde.

Synergieeffekte durch Nähe zu anderen Betreuungseinrichtungen nutzen

Für den Bau bei der Schule spricht unter anderem die unmittelbare Nähe zu den anderen Betreuungseinrichtungen. So können Synergieeffekte genutzt werden, und auch die Schule kann davon profitieren. Die ersten Kostenschätzungen des Planers liegen zwischen 1,7 und zwei Millionen Euro.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Nach langen und schwierigen Diskussionen hat der Gemeinderat den Bebauungsplan „Heretshausen Mitte“ aufgestellt. Dabei geht es um den Dreiseithof, in dem Wohnungen und Geschäftsflächen entstehen. Nun lagen dem Gemeinderat bereits drei Anträge auf Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplans vor. Zum einen überschreiten die Balkone im Westen und die Treppe im Norden des früheren Hauptstadls die Baugrenze, die hier direkt am Gebäude beginnt; eine Stützmauer im Norden ist 2,5 statt der erlaubten zwei Meter hoch; und die Länge der Gauben überschreitet schließlich die eigentlich vorgesehenen 40 Prozent der Dachlänge. Allen Befreiungen wurde das Einvernehmen erteilt – einstimmig, wenn auch der eine oder andere Gemeinderat offenbar Bauchweh dabei hatte.

Völlig unproblematisch sahen die Kommunalpolitiker die Tektur für eine Lager- und Produktionshalle in Heretshausen. Das Gebäude wird nun etwas schmaler, dafür aber höher, sieben statt 6,30 Meter. Die Firsthöhe ändert sich durch eine andere Dachneigung aber nicht.

Auch mit der Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf energiesparendere Versionen beschäftigte sich der Rat. Kommunalbetreuerin Silke Mahl von Bayernwerk stellte den Istzustand vor und skizzierte Alternativen. Die 248 Leuchten – sieben sind schon LEDs – seien bereits relativ energiesparend. Je nach Alter, Zustand und Modell kämen verschiedene Umrüstungsvarianten in Frage, so Mahl. Für welche man sich entscheidet, hänge zum eine von den Wünschen des Gemeinderats ab, zum anderen müsse ein entsprechendes Feinkonzept ausgearbeitet werden. Nachdem Adelzhausen schon gut mit energiesparenden Lampen versorgt ist, halten sich die Einsparungsmöglichkeiten in Grenzen. Mahl rechnet mit etwa 6600 Euro pro Jahr, bei Investitionskosten von etwa 100000 Euro. Andererseits sei eine Energieeinsparung von 69 Prozent möglich. Zudem gebe es ab 2019 wieder Förderungen vom Staat. Vor einer Entscheidung wollen die Kommunalpolitiker deshalb abwarten, wie die Fördersituation sich entwickelt. (AN)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
_AKY8190.JPG
Aichach

Party mit 90 Gästen in Ecknach endet in Schlägerei

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden