1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Adler stiehlt Dachshund die Show

Tag der Jagd

14.07.2015

Adler stiehlt Dachshund die Show

Copy%20of%20IMG_3245.tif
5 Bilder
Streicheleinheiten für zwei kleine Welpen beim Tag der Jagd des Schleppjagdvereins von Bayern.

In Koppenzell bei Gundelsdorf stellt der Schleppjagdverein von Bayern sich und seine Arbeit vor. Jagdhunde, Greifvögel und die hauseigene Foxhoundmeute bieten eindrucksvolle Vorführungen.

Bonnie, Konan, Manfred, Faro und Lisanna, die Greifvögel der Falknerin Vanessa Müller, waren die unangefochtenen Stars beim Tag der Jagd des Schleppjagdvereins von Bayern auf der Kennelanlage bei Koppenzell (Markt Pöttmes) nahe Gundelsdorf.

Die junge Falknerin ließ ihre zahmen, wunderbar gefiederten Schützlinge vor den Augen der Zuschauer in die Lüfte steigen, lockte sie wild fuchtelnd mit einer Beuteattrappe.

Auf Zuruf zischten sie nur knapp über die Besucherköpfe hinweg, um sich auf dem Lederhandschuh ihrer Meisterin das Hühnerbein, die halbe Taube oder gar eine komplette Maus schmecken zu lassen. Die Vorführungen der 29-jährigen Falknerin Vanessa Müller aus dem baden-württembergischen Weil im Schönbuch waren Teil des insgesamt sehr abwechslungsreichen und interessanten Programms in Koppenzell.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Zum Tag der Jagd präsentierten als erstes die Hundeführer ihre verschiedenen Jagdhunderassen, zeigten ihre Arbeitsweisen und erläuterten die spezielle Ausbildung für den Jagdeinsatz. Da wurde Gehorsam in der Gruppe vorgeführt, Kunststücke vollbracht, es wurde apportiert, mit Dummys gearbeitet, es mussten Gegenstände erkannt und gefunden werden. Beteiligt waren gleich mehrere Verbände; unter anderen der Bayerische Dachshundeclub, der Dackelclub Augsburg sowie zahlreiche Jagdgebrauchshunde aus der näheren Umgebung, aus Aichach und Friedberg.

Große Münsterländer, nicht minder imposante Weimaraner oder Labrador Retriever bellten und jagten und gehorchten auf Zuruf genauso flott wie die wuseligen Drahthaardackel, die Rauhaardackel, die Jack Russel Terrier und die Dachshunde. Es gab Kuschelwelpen zum Streicheln und für alle tierischen Protagonisten die Möglichkeit, im hauseigenen Pool ein Erfrischungsbad zu nehmen.

Falknerin Vanessa Müller ließ ihren Greifvögeln freien Lauf, oder besser gesagt freien Flug. Abwechselnd stiegen ihre Falken und Habichte in den blauen Sommerhimmel, nutzten die Thermik zum flügellosen Schweben. Der Steppen-Adler Konan breitete direkt vor den Zuschauern seine knapp zwei Meter breiten Flügel aus.

Der kanadische Uhu Bonnie saß mit großen Augen auf dem Lederhandschuh der Falknerin und genügte sich selbst samt seinem weiß-gesprenkelten Federkleid. Zu allen Vögeln gab Vanessa Müller aufschlussreiche Erklärungen, erläuterte deren Jagdverhalten, Essgewohnheiten und Charaktereigenschaften.

Ganz zum Schluss schlug die Stunde der Foxhoundmeute des Schleppjagdvereins. Auf Kommando von Master Toni Wiedemann ging es im Pulk zum nächstgelegenen Feld, wo Sissi Veit-Wiedemann die Heringslakespur legte. Mit hängenden Zungen und unter großem Gekläff jagte die Meute der Spur hinterher – eine Augenweide für die Zuschauer und eine schweißtreibende Aufholjagd für die Reiter. Schweißtreibend war auch die musikalische Begleitung der Jagdhornbläsergruppen Freischütz Schwaben und Anjagd, die mit passender Jagdmusik die gesamten Vorführungen und Darbietungen begleiteten.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Landesausstellung(1).jpg
Landresausstellung

Aichach-Friedberg steht vor seinem größten Auftritt

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden