1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Affing und der Ärger mit der Ampel

Kommentar

16.10.2019

Affing und der Ärger mit der Ampel

Eine Ampel soll Autofahrern helfen, die in Mühlhausen wie hier vom Unterkreuthweg wieder in die Staatsstraße 2035 abbiegen wollen. Denn sie müssen sich zu den Stoßzeiten lange gedulden. Wegen der Realisierung gab es nun allerdings Streit im Affinger Gemeinderat.
Bild: Martin Golling (Archiv)

Längst hat der Affinger Gemeinderat beschlossen, dass Mühlhausen eine Ampel an der Ortsdurchfahrt bekommen soll. Dass es nun Ärger gibt, ist ein hausgemachtes Problem.

Eine Ampel in Mühlhausen wird die Verkehrsprobleme in dem Affinger Ortsteil nicht lösen. Auch damit wird es Staus zu den Stoßzeiten geben; vielleicht sogar längere als jetzt. Das ist der Grund, warum eine Ampel relativ viele Gegner im Gemeinderat hat. Nur eines ist gewiss: Mit ihr wird die Kreuzung am Gewerbegebiet sicherer.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Die Entscheidung über eine Ampel für Mühlhausen ist längst gefallen

Diese Streitfrage hat der Affinger Gemeinderat längst mehrheitlich entschieden. Doch nötige Folgebeschlüsse sind äußerst knapp durchgefallen. Deshalb kann der Wille des Gemeinderates nicht so umgesetzt werden, wie vorgesehen. Die Situation ist kurios, eventuell sogar absurd – angesichts der theoretischen Möglichkeit, dass Affing auf den Unterhaltskosten für die Ampel sitzen bleiben könnte.

Der Affinger Gemeinderat geht nicht elegant mit dem Ampel-Problem um

Auf einen eleganten Umgang bei einer derartigen Problematik wartet man in Affing leider vergeblich. Die eine Seite argumentiert, dass manche Räte irrtümlich abgestimmt hätten. Sie liefert damit der anderen Seite eine wunderbare Steilvorlage und schon ist die schönste Auseinandersetzung im Gange. Die Ampelgegner haben natürlich recht: Beschlüsse müssen akzeptiert werden. Warum also nicht gleich mit dem ersten beginnen, der da lautet: Es wird eine Ampel gebaut. Dann hätte sich der Gemeinderat diese Sternstunde erspart.

Wie die Diskussion im Gemeinderat verlaufen ist, lesen Sie hier: Bei der Ampel sehen Affings Räte rot

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren