1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Affings Bürger wollen nur eine „kleine“ Sporthalle

Bürgerentscheid

15.06.2015

Affings Bürger wollen nur eine „kleine“ Sporthalle

Die neue Realschule in Bergen braucht auch eine neue Sporthalle.
Bild: Martin Golling

65,7 Prozent der Wähler tragen den Beschluss des Gemeinderates mit. In zwei Ortsteilen sieht das Resultat anders aus.

Das Ergebnis des gestrigen Bürgerentscheids in Affing ist eindeutig: An der Realschule in Bergen wird keine größere Sporthalle gebaut als bislang vorgesehen. Die Bürger stützten mit 65,7 Prozent die Entscheidung des Gemeinderates für eine kleinere Lösung. Lediglich 34,3 Prozent setzten ihr Kreuzchen beim Ja für eine größere Ballspielhalle. In zwei Ortsteilen gab es allerdings ein eindeutiges Votum für die größere Variante.

Mit Erleichterung reagierte amtierender Bürgermeister Markus Winklhofer: „Dieses eindeutige Ergebnis finde ich gut.“ Man könne so im Nachgang nie davon sprechen, dass es eine knappe Entscheidung gewesen wäre. Er sei nun erleichtert, dass dieses Thema „mit dem heutigen Tag endgültig entschieden ist“. Zwar sei der Bürgerentscheid kurzzeitig vom Tornado überlagert gewesen, im Endspurt sei er aber wieder ziemlich intensiv und teilweise auch polemisch diskutiert worden.

Nun verliere man keine Zeit beim Hallenbau, was auch für den Landkreis als Bauherren sehr zufriedenstellend sei, und es bleibe bei der in der Finanzplanung einkalkulierten Summe. Gerade diese Seite habe wohl viele Leute bewegt, denn die Finanzen könne man bei dem Thema nicht ausblenden, erklärte Winklhofer, der selbst die kleine Lösung vertreten hatte.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Wie berichtet, investiert die Gemeinde in die beschlossene Lösung 1,6 Millionen Euro. Insgesamt kostet die doppelte, 27 mal 30 Meter große Schulsporthalle 4,45 Millionen Euro. Die DJK Gebenhofen-Anwalting und der TSV Mühlhausen favorisierten hingegen eine ebenfalls doppelte, aber 22 mal 44 Meter große Ballspielhalle. Bei Kosten von 5,3 Millionen Euro hätte Affing 2,4 Millionen Euro, davon 230000 Euro neue Planungskosten, selbst tragen müssen.

Die größere Lösung wäre das wert gewesen, lautete die Ansicht der Initiatoren. Davon war einer von ihnen, Michael Mayinger, auch gestern noch überzeugt. Er zeigte sich enttäuscht vom Votum der Bürger, zumal man viel Arbeit investiert habe. Aber der Bürger habe entschieden, dafür gebe es dieses Instrument eben. „Wir haben unser Möglichstes getan“, erklärte der Fußball-Jugendtrainer, der die Initiatoren dennoch nicht als Verlierer sah. „Man muss die Frage stellen, wer verloren hat. Wir definitiv nicht, sondern unsere Kinder und Enkel“, erklärte Mayinger. Auch er zeigte sich nicht glücklich über den Verlauf der öffentlichen Debatte. Stimmen, wonach Gebenhofener und Anwaltinger nur für die höhere Ausgabe einer größeren Halle seien, damit der Etat für die geplanten, nicht unumstrittenen Ortsumgehungen schrumpfe, verwies er ins Reich der Spekulation. „Man darf die Sachen nicht vermischen“, findet er und hofft auf einen Lerneffekt in der Zukunft. Meinungen müsse man auf vernünftige Art und Weise diskutieren und nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Trotzdem freute Mayinger, der der DJK angehört, dass in Gebenhofen 81 und in Anwalting rund 75 Prozent der Wähler für die größere Halle gestimmt haben. „Alles andere hätte mich gewundert“, sagte er dazu.

Winklhofer führt das Votum in den beiden Ortsteilen auf das große Engagement der DJK für die größere Lösung zurück. Der Verein, der früher Handball angeboten hatte, habe sich wohl den größten Zusatznutzen erhofft.

Recht zufrieden zeigte sich Winklhofer mit der Wahlbeteiligung von knapp 49 Prozent. Er nannte sie mehr als beachtlich für einen Bürgerentscheid.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Schur_Stefan_Markus(2).tif
Aichach

Das Volkstheater ist froh über seinen neuen Regisseur 

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden