Newsticker
RKI meldet 24.000 Neuinfektionen, Inzidenz steigt auf 120
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Affings Zweite Bürgermeisterin Schmid-Mägele wird Schulleiterin in Augsburg

Affing/Augsburg

20.01.2021

Affings Zweite Bürgermeisterin Schmid-Mägele wird Schulleiterin in Augsburg

Christine Schmid-Mägele wird neue Leiterin des Maria-Ward-Gymmnasiums in Augsburg.
Foto: Carmen Jung (Archivfoto)

Affings Zweite Bürgermeisterin leitet ab 15. Februar das Maria-Ward-Gymnasium in Augsburg. Ihre Verbindungen zu Maria Ward reichen in ihre Jugend zurück.

Christine Schmid-Mägele wird ab 15. Februar neue Schulleiterin des Maria-Ward-Gymnasiums Augsburg mit rund 750 Schülern - vorbehaltlich der staatlichen Zustimmung, so die Mitteilung des Schulwerks der Diözese Augsburg. Affings Zweite Bürgermeisterin löst Susanne Kofend ab, die als Geschäftsführerin in den Diözesanrat des Bistums Augsburg wechselt.

Augsburg: Christine Schmid-Mägele war Maria-Ward-Realschülerin

Die 50-jährige Pädagogin ist Maria Ward in Augsburg schon lange verbunden. An der dortigen Realschule hat sie selbst ihren Schulabschluss gemacht. Seit 2019 ist sie stellvertretende Leiterin des Gymnasiums nebenan. Peter Kosak, Direktor des Schulwerks, bezeichnet Schmid-Mägele als Persönlichkeit, die sich "durch ihre kritische Offenheit und gleichzeitig eine tiefe Verwurzelung im praktisch gelebten Glauben auszeichnet“.

Schmidt-Mägele freut sich auf Aufgabe als Schulleiterin in Augsburg

Schmid-Mägele ist Lehrerin für Englisch, katholische Religionslehre, Geschichte und Sozialkunde. An ihrer vorhergehenden Dienststelle am Paul-Klee-Gymnasium Gersthofen engagierte sie sich stark im Bereich der Heimatpflege, wo sie zahlreiche Projekte anstieß. In ihrer Heimatgemeinde Affing engagiert sich die Gebenhofenerin in der Kommunalpolitik. Seit 2014 ist sie Gemeinderätin, seit Mai 2020 Zweite Bürgermeisterin. Ihr vielfältiges Engagement zeigen auch Tätigkeiten bei der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit oder in der Schule für Kranke bei der Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie am Josefinum Augsburg.

Christine Schmid-Mägele betont: "Ich denke, dass man jungen Menschen von heute vermitteln muss, welche gesellschaftliche Verantwortung man durch die eigene Ausbildung hat. Mir ist es ein Anliegen, Schule, Glauben und Leben zusammenzubringen.“ Sie freue sich auf ihre neue Aufgabe an der Schule: "Gestalten zu können, das war schon immer ein tiefer Antrieb von mir.“ (jca)

Das könnte Sie auch interessieren:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren