Newsticker
Corona-Gipfel: Nur mit Booster-Impfung gilt man langfristig als "geimpft"
  1. Startseite
  2. Aichach
  3. Aichach: Audi-Fahrer flüchtet in Aichach vor einer Polizeikontrolle - und baut einen Unfall

Aichach
24.11.2021

Audi-Fahrer flüchtet in Aichach vor einer Polizeikontrolle - und baut einen Unfall

Eine Streife der Aichacher Polizei verfolgte am Dienstagabend einen Audi, dessen Fahrer vor einer Kontrolle flüchtete.
Foto: Alexander Kaya (Symbolbild)

Anstatt bei einer Polizeikontrolle in Aichach anzuhalten, gibt der Fahrer Gas und rast davon. Dann kommt er von der Straße ab. Jetzt hat er Ärger - und ein kaputtes Auto.

Vor einer Kontrolle der Polizei ist am späten Dienstagabend ein Audi-Fahrer in Aichach geflüchtet. Anstatt anzuhalten, gab der Fahrer Gas.

Der Audi war, wie die Polizei mitteilt, mit hoher Geschwindigkeit von der Flurstraße in die Donauwörther Straße eingefahren. Gegen 22 Uhr wollte ihn die Streife anhalten. Stattdessen versuchte der Fahrer trotz der Anhaltesignale der Beamten zu flüchten. Er fuhr mit überhöhtem Tempo Richtung Oberbernbach weiter. Dort bog der Audi von der Haupt- in die Blumenstraße ab. Im Einmündungsbereich zur Leonhardstraße kam der Wagen schließlich nach rechts von der Straße ab und schleuderte in ein Gebüsch.

Unfall in Oberbernbach: Die Polizei sucht Zeugen

Die nachfolgenden Einsatzkräfte der Polizei konnten den 21-jährigen Fahrer, der den Aufprall unverletzt überstanden hatte, am Fahrzeug überwältigen und fesseln. Der Beschuldigte stand laut Mitteilung erkennbar unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln, weshalb eine Blutentnahme durchgeführt wurde.

Der Audi des 21-Jährigen wurde völlig beschädigt und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich laut ersten Schätzungen auf etwa 6000 Euro. Der junge Mann muss sich nun unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten.

Die Aichacher Polizei bittet nun Zeugen, denen der schwarze Audi womöglich schon im Vorfeld der Kontrolle durch seine Fahrweise aufgefallen sein könnte oder gar durch diesen gefährdet wurden, sich bei der Polizei unter 08251/8989-0 zu melden. (jca)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.