1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Aichach: Ein Zeichen des Baubooms

Aichach: Ein Zeichen des Baubooms

Claudia_Bammer.jpg
Kommentar Von Claudia Bammer
05.07.2018

Die Aichacher Aussegnungshalle ist noch nicht fertig. Das liegt am Bauboom im Wittelsbacher Land. Es gibt Schlimmeres.

Der Bauboom beschert den Betrieben der Branche volle Auftragsbücher. Das ist gut für die Unternehmen, die Beschäftigten und die Kommunen, die über Gewerbe- und Einkommensteuer von der guten Konjunktur profitieren. Die Landkreise, Städte und Gemeinden bekommen aber auch die Schattenseite besonders stark zu spüren, so wie die Stadt Aichach nun schon zum zweiten Mal allein beim Bau der neuen Aussegnungshalle.

Hier geht‘s zum Artikel über die Aussegenungshalle

Deutlich weniger Firmen bemühen sich um kommunale Aufträge. Wo sich früher bis zu 30 Betriebe bewarben, müssen die Bauämter heute oft mehrmals ausschreiben und noch dazu froh sein, wenn sich überhaupt ein Bieter meldet. Oft sprengen dann die Angebotspreise die Kostenschätzungen.

Jeden Preis können und dürfen die Kommunen aber nicht zahlen. Weder haben sie Geld im Überfluss, noch dürfen sie mit den Steuergeldern ihrer Bürger allzu freigiebig umgehen. Eine Lösung ist es deshalb, den Betrieben etwas mehr Freiheit zu lassen, wann sie einen Auftrag ausführen. Beim Dorfplatz in Ecknach hat das schon funktioniert. Auch wenn es dafür etwas länger dauert, bis ein Bauprojekt abgeschlossen ist: Das ist das kleinere Übel.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Baugebietplanung-2.1.tif
Rehling

Drei Hektar groß: Gemeinderat schafft neue Bauplätze

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen