Newsticker
G7-Staaten wollen ärmeren Ländern mit 2,3 Milliarden Impfdosen helfen
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Aichach: Fahrdienstleiter akzeptiert Urteil nach Zugunglück in Aichach

Aichach
12.02.2019

Fahrdienstleiter akzeptiert Urteil nach Zugunglück in Aichach

Zwei Todesopfer forderte das Aichacher Zugunglück im Mai 2018. Archiv
Foto: Erich Echter

Ein 25-Jähriger ist verantwortlich für den Zusammenstoß eines Passagierzuges mit einem Güterzug im Mai 2018 in Aichach. Er akzeptiert den Strafbefehl.

Das Aichacher Zugunglück ist aufgearbeitet – jedenfalls in strafrechtlicher Hinsicht. Der 25-jährige Fahrdienstleiter hat den Strafbefehl wegen fahrlässiger Tötung akzeptiert. Damit ist das Urteil rechtskräftig und es kommt nicht zu einer Gerichtsverhandlung. Das bestätigt Julian Küffer, Pressesprecher des Amtsgerichts Augsburg, auf Anfrage unserer Redaktion.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.