Newsticker
Lollitests verzögern sich in manchen bayerischen Grund- und Förderschulen
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Aichach-Friedberg/Augsburg: ÖDP-Bundesverband widerspricht seinem Direktkandidaten

Aichach-Friedberg/Augsburg
07.09.2021

ÖDP-Bundesverband widerspricht seinem Direktkandidaten

Der ÖDP-Bundesverband distanziert sich von einer Aussage ihres Direktkandidaten im Wahlkreis Augsburg-Land, Thomas Lidl. Er hatte empfohlen, die Zweitstimme den Grünen zu geben.
Foto: Andreas Arnold, dpa (Symbolbild)

Die Bundes-ÖDP distanziert sich von einer Aussage des Direktkandidaten im Wahlkreis Augsburg-Land. Er hat empfohlen, die Zweitstimme den Grünen zu geben.

Der ÖDP-Bundesverband distanziert sich von einer Aussage des ÖDP-Direktkandidaten Thomas Lidl aus dem Wahlkreis 253 Augsburg-Land. Lidl hatte in unserem Wahlporträt „,ÖDP-Bundestagskandidat Lidl empfiehlt die Konkurrenz“ vom 31. August empfohlen, mit der Zweitstimme die Grünen zu wählen. Der Bundesvorstand schreibt dazu: „Er meint damit indirekt, dass die ÖDP angeblich keine Chance habe, in den Bundestag einzuziehen. Das sehen wir anders.“

Bundesvorsitzender: Weit hinter den Vorstellungen der ÖDP beim Klimaschutz

ÖDP-Bundesvorsitzender Christian Rechholz: „Wenn Herr Lidl meint, dass mit den Grünen eine echte ökologische Wende möglich ist, dann irrt dieser gewaltig.“ Die Grünen würden in ihrem Programm beim Klimaschutz weit hinter die Vorstellungen der ÖDP zurückfallen.

Die ÖDP-Bezirksvorsitzende Krimhilde Dornach sagt: „Herr Lidl ist hier leider dem ,Märchen von der verlorenen Stimme‘ auf dem Leim gegangen.“ Wenn alle, die mit der ÖDP sympathisieren, sie auch wählen würden, dann wäre der Einzug in den Bundestag in greifbarer Nähe, so Dornach, „und wir hätten in allen politischen Lagern den Druck für eine nachhaltige Klimaschutzpolitik“. (AZ)

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.