Bundestagswahl
Alle Hochrechnungen und Ergebnisse für alle Wahlkreise
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Aichach-Friedberg: Corona: Robert-Koch-Institut meldet Inzidenz von 68,1

Aichach-Friedberg
09.09.2021

Corona: Robert-Koch-Institut meldet Inzidenz von 68,1

Deutlich niedriger als am Mittwoch ist die Sieben-Tage-Inzidenz am Donnerstag laut dem Robert-Koch-Institut im Wittelsbacher Land.
Foto: Ralf Lienert (Symbolbild)

Wegen einer technischen Störung beim Robert-Koch-Institut gab es am Donnerstag lange keine Inzidenz für das Wittelsbacher Land - und dann eine deutlich niedrigere.

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Aichach-Friedberg ist am Donnerstag deutlich gesunken. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldete 68,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen, allerdings erst am Nachmittag nach 16 Uhr. Wer sich früher am Donnerstag beim RKI über die Sieben-Tage-Inzidenz informieren wollte, wurde enttäuscht. "Aufgrund einer technischen Störung steht das Dashboard bis auf Weiteres nicht zur Verfügung", stand dort zu lesen. Auch das Landratsamt Aichach-Friedberg meldete deshalb für Donnerstag keinen Inzidenzwert. Am Mittwoch lag die Inzidenz bei 94,8.

Das Landratsamt berichtet in einer Pressemitteilung von 92 positiv Getesteten in den vergangenen sieben Tagen, davon 19 in Aichach, 25 in Friedberg, zwei in Kissing und vier in Mering. Insgesamt wurden somit seit Anfang März 2020 im Wittelsbacher Land 5633 Menschen positiv getestet. Eine Person wurde laut Landratsamt im Kindergarten Johanni-Piraten in Kissing positiv getestet und zwei Kontaktpersonen ermittelt. Die Zahl der an oder mit Covid-19 Verstorbenen liegt unverändert bei 101.

 

Corona: Aichach-Friedberg deutlich unter Bayern- und Bundesschnitt

Mit dem Inzidenz-Wert vom Donnerstag würde der Landkreis deutlich unter der Inzidenz für Bayern (80,0) und Deutschland (83,5) liegen.

In der Nachbarschaft des Wittelsbacher Landes entwickelte sich die Sieben-Tage-Inzidenz am Donnerstag laut RKI in unterschiedliche Richtungen. In der Stadt Augsburg sank die Inzidenz auf 159,9 (162,6), im Landkreis Augsburg auf 91,4 (95,0), im Landkreis Dachau auf 110,2 (112,8) und im Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm auf 96,0 (97,6). Im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen stieg sie auf 77,8 (72,6), im Kreis Donau-Ries auf 64,8 (48,4) und im Landkreis Fürstenfeldbruck auf 84,1 (80,0). Im Kreis Landsberg am Lech verharrte sie bei 71,1.

Zwei Patienten im Krankenhaus, aber nicht auf Intensiv

Die Kliniken an der Paar behandeln derzeit in Aichach zwei positiv Getestete stationär, aber nicht auf der Intensivstation, in Friedberg gibt es keine positiv Getesteten Patientinnen und Patienten. In Aichach gibt es einen Verdachtsfall, in Friedberg keinen.

Die Krankenhausampel, die die Sieben-Tage-Inzidenz als Grundlage für Corona-Regeln ablöste, steht laut bayerischem Gesundheitsministerium an diesem Donnerstag auf Grün. (mit nsi)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.