Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 452, Drosten besorgt über Omikron-Variante
  1. Startseite
  2. Aichach
  3. Aichach-Friedberg: Nach Desaster von Weihnachten 2019: Wie steht es um die Notarzt-Versorgung?

Aichach-Friedberg
15.10.2021

Nach Desaster von Weihnachten 2019: Wie steht es um die Notarzt-Versorgung?

Um die notfallmedizinische Versorgung im Kreis Aichach-Friedberg war es zum Jahreswechsel 2019/2020 nicht gut bestellt. Im April 2021 stieg das Aichacher Krankenhaus in den Notarztdienst ein.
Foto: Alexander Kaya (Symbolbild)

Plus Zum Jahreswechsel 2019/2020 war die notärztliche Versorgung in Aichach-Friedberg katastrophal. Was hat sich seitdem getan? So beurteilen Fachleute die Situation.

Kein Notarzt vor Ort. Reihenweise unbesetzte Schichten. Auch die Nachbarstandorte verwaist. Um die notfallmedizinische Versorgung im Landkreis Aichach-Friedberg war es zum Jahreswechsel 2019/2020 katastrophal bestellt. Auch darüber hinaus wiesen die Dienstpläne vor allem am Notarzt-Standort Aichach, aber ebenso in Friedberg Lücken auf. Sie waren so groß, dass sie bayernweit für Schlagzeilen sorgten. Seitdem hat sich einiges getan. So beurteilen Mediziner und Bayerisches Rotes Kreuz (BRK) die Lage.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.