Newsticker
Bericht: Merkel lässt sich am Freitag mit AstraZeneca impfen
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Aichach-Friedberg: Weiteres Seniorenheim meldet Corona-Fälle

Aichach-Friedberg

20.01.2021

Aichach-Friedberg: Weiteres Seniorenheim meldet Corona-Fälle

Bayernweit hat das Wittelsbacher Land die niedrigste Sieben-Tage-Inzidenz.
Foto: Bringezu (Symbolfoto)

Bayernweit hat das Wittelsbacher Land die niedrigste Sieben-Tage-Inzidenz. Grund dafür könnte der verzögerte Meldeweg sein. Neue Corona-Fälle in einem Kühbacher Seniorenheim.

Im Pfarrer-Knaus-Heim in Kühbach sind eine Bewohnerin und eine Mitarbeiterin positiv auf Corona getestet worden. Das meldete das Landratsamt Aichach-Friedberg am Mittwoch. Für kommenden Montag hat das Gesundheitsamt daher in dem Seniorenheim einen Reihentest geplant. Im Landkreis ist ansonsten aktuell das Haus an der Paar in Aichach als einziges Seniorenheim von dem Virus betroffen, hier wird am Donnerstag erneut ein Reihentest durchgeführt.

Das Landratsamt meldet außerdem zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit der Pandemie. Damit sind seit März im Wittelsbacher Land 73 Menschen an oder mit dem Virus gestorben.

Aichach-Friedberg: Inzidenz unter 50

Im ersten Moment kommt bei der Sieben-Tage-Inzidenz für den Landkreis Aichach-Friedberg Erleichterung auf. Laut Robert-Koch-Institut (RKI) ist sie am Mittwoch auf 45,3 gesunken. Am Dienstag lag sie noch bei 68,3. Das gesamte Bundesland Bayern hat im Schnitt einen Inzidenzwert von 128,2. Außer dem Wittelsbacher Land liegt nur Amberg mit 47,4 unter der angestrebten 50er-Marke. Aber bei aller Euphorie gibt es einen Wermutstropfen: Laut RKI sind am Dienstag keine neuen Fälle gemeldet worden. Somit fehlen offenbar Daten für die Sieben-Tage-Inzidenz.

Der Meldeweg geht vom örtlichen Gesundheitsamt über das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) zum RKI. Dabei kommt es immer wieder zu Verzögerungen. Das Landratsamt meldet am Mittwoch, dass in den vergangenen sieben Tagen 85 Personen im Wittelsbacher Land positiv auf Corona getestet worden sind. Davon leben 20 in Aichach, 19 in Friedberg, fünf in Kissing und acht in Mering. Geht man von den 134.655 Einwohnern aus, die das RKI für seine Berechnung verwendet, liegt die Sieben-Tage-Inzidenz bei 63,1. Das ist zwar nicht mehr unter 50, allerdings immer noch im deutschland- und bayernweiten Vergleich sehr niedrig. Zuletzt lag der Wert durchgehend unter 100.

In Aichacher Krankenhaus werden 22 Covid-19-Patienten behandelt

Unter 50 lag die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Aichach-Friedberg zuletzt im Oktober. Danach war der Wert immer weiter gestiegen, lag Ende Oktober dann über 100, Ende November stiegt er sogar auf 200. Erst seit Januar liegt die Inzidenz stabil unter 100.

Seit Beginn der Pandemie sind laut Landratsamt insgesamt 3193 Personen positiv auf Corona getestet worden. Im Aichacher Krankenhaus werden aktuell 22 Covid-19-Patienten behandelt. Fünf liegen auf der Intensivstation, vier werden beatmet.

Seit Montag müssen in Geschäften, dem öffentlichen Nahverkehr, auf Wochenmärkten, in Praxen und in Apotheken sogenannte FFP2-Masken getragen werden. Das Landratsamt weist darauf hin, dass statt FFP2-Masken auch Masken mit vergleichbarem Schutz getragen werden können, solange sie die Standards N95 oder KN95 erfüllen.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren