Newsticker
EU kauft bis zu 1,8 Milliarden weitere Biontech-Impfdosen
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Aichach-Oberwittelsbach: Der einzige Maibaum im Aichacher Stadtgebiet

Aichach-Oberwittelsbach
02.05.2021

Der einzige Maibaum im Aichacher Stadtgebiet

Wegen Corona ohne Feier: Ein Maibaum wurde im Aichacher Ortsteil Oberwittelsbach aufgestellt.
2 Bilder
Wegen Corona ohne Feier: Ein Maibaum wurde im Aichacher Ortsteil Oberwittelsbach aufgestellt.
Foto: Dieter Saliger

Ein Maibaum ist am 1. Mai im Aichacher Ortsteil Oberwittelsbach aufgestellt worden. Wegen der aktuellen Corona-Lage ohne Feier und großem Beisammensein und entgegen der Tradition erstmalig nicht mit Muskelkraft.

Trotz der besonderen Situation hat sich die Dorfgemeinschaft dazu entschlossen, den Maibaum als Zeichen der Gemeinschaft und des Zusammenhalts aufzustellen. Zudem ist das Besondere in diesem Jahr, dass im gesamten Aichacher Stadtgebiet nur ein großer Maibaum aufgestellt wurde. Bürgermeister Klaus Habermann konnte deshalb der Maibaumaufstellung diesmal ganz entspannt beiwohnen.

Maibaum ist 24,24 Meter hoch

Der Maibaum in der Dorfmitte misst genau 24,24 Meter. Gestiftet hat ihn auch diesmal wie seit 1988 Umberto Freiherr von Beck-Peccoz.

Wegen Corona ohne Feier: Ein Maibaum wurde im Aichacher Ortsteil Oberwittelsbach aufgestellt.
Foto: Dieter Saliger

Die gesamte Organisation zum Aufbau des mittlerweile neunten Maibaums übernahm die Freiwillige Feuerwehr Oberwittelsbach mit ihrem Vorsitzenden Florian Gschwandner. Die umfangreichen Vorbereitungen und das Aufstellen per Autokran setzten die Vereinsmitgliedern coronakonform um.

Den Segen spendete Stadtpfarrer Herbert Gugler. Das Aufstellen des Oberwittelsbacher Maibaums haben die Oberwittelsbacher in einem Video festgehalten.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren