Newsticker
WHO stuft neue Corona-Variante als "besorgniserregend" ein
  1. Startseite
  2. Aichach
  3. Aichach: Sex-Mails: Ehemaliger Lehrer muss 17.000 Euro Strafe zahlen

Aichach
15.06.2014

Sex-Mails: Ehemaliger Lehrer muss 17.000 Euro Strafe zahlen

Ein Lehrer hatte einer Schülerin eindeutige E-Mails geschickt. Deshalb ist er verurteilt worden.
Foto: Jan-Philipp Strobel/dpa (Symbolbild)

Weil er einer Schülerin eindeutige Mails geschickt hat, stand ein ehemaliger Aichacher Lehrer vor Gericht. Das Urteil ist rechtskräftig: Der Mann muss 17.000 Euro Strafe bezahlen.

Das Urteil gegen den früheren Lehrer des Aichacher Deutschherren-Gymnasiums ist rechtskräftig. Er wurde in der vergangenen Woche von der Jugendkammer des Augsburger Landgerichts wegen der Verbreitung pornografischer Schriften und Körperverletzung schuldig gesprochen. Wie der Pressesprecher des Landgerichts Claus Pätzel mitteilte, legten weder Staatsanwaltschaft noch Verteidigung Revision gegen das Urteil ein. Richter Lenart Hoesch hatte den Angeklagten in zweiter Instanz zu einer Geldstrafe von 17000 Euro verurteilt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.