Newsticker
RKI registriert 1455 Corona-Neuinfektionen – Inzidenz bei 13,2
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Aichach: Was beim Pedelec-Fahren anders ist

Aichach
13.10.2019

Was beim Pedelec-Fahren anders ist

Auch Slalomfahren und eine Punktbremsung üben die Teilnehmer des Kurses unter den wachsamen Augen von Helmut Beck, Vorsitzender der Kreisverkehrswacht Aichach-Friedberg.
3 Bilder
Auch Slalomfahren und eine Punktbremsung üben die Teilnehmer des Kurses unter den wachsamen Augen von Helmut Beck, Vorsitzender der Kreisverkehrswacht Aichach-Friedberg.

Plus In der Jugendverkehrsschule in Aichach kurven diesmal Ältere durch den Parcours. Sie wollen auf dem Pedelec sicherer sein

Bereits beim Aufsteigen und Losfahren ist der Unterschied zu spüren: Ein Pedelec ist deutlich schwerer als ein gewöhnliches Rad. Dafür sorgen der Akku und der Motor. Beim ersten Mal ist es auch für den geübten Radfahrer nicht so einfach, den Antriebsschwung mit der Körperhaltung in Einklang zu bringen. Ist man erst in Fahrt, ist das kräfteschonende, flotte Vorankommen unbestritten ein Vergnügen. Dennoch gilt es, sich der Risiken des schnellen Fahrens bewusst zu sein, um Gefahren und Unfälle zu vermeiden. Das vermittelt die Kreisverkehrswacht Aichach-Friedberg mit einem Kurs speziell für Pedelec-Fahrer im Seniorenalter auf dem Gelände der Jugendverkehrsschule in Aichach-Nord.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.