Newsticker
Bundesregierung stuft mehr als 20 Länder als Hochrisikogebiete ein
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Aichacher Stereostrand-Festival abgesagt: So läuft die Rückgabe der Tickets

Aichach

10.05.2020

Aichacher Stereostrand-Festival abgesagt: So läuft die Rückgabe der Tickets

Am 7. und 8. August sollte in Aichach erneut das Stereostrand-Festival stattfinden. Doch aufgrund der Corona-Pandemie wurde es abgesagt.
Bild: Anna Schmid (Archiv)

Das Stereostrand-Festival, das im August in Aichach stattfinden sollte, ist abgesagt. Wie Ticketbesitzer jetzt an ihr Geld kommen und was sie beachten müssen.

Es hat nicht sollen sein. Die Corona-Pandemie machte Veranstaltern und Besuchern des Stereostrand-Festivals in Aichach heuer einen dicken Strich durch die Rechnung. Bereits Ende April gaben die Veranstalter die Absage des für 7. und 8. August geplanten Open Airs bekannt.

Nun teilten sie mit, wie die Rückgabe der bereits verkauften Eintrittskarten abläuft. Aus rechtlichen und organisatorischen Gründen brauchen die Veranstalter einer Mitteilung zufolge alle Tickets zurück – egal, ob die Käufer sich den Ticketpreis erstatten lassen möchten oder den Veranstaltern das Geld überlassen.

Online-Ticket-Käufer bekommen Mail von Veranstalter zugesandt

Wer sein Ticket online bestellt, online bezahlt und eine E-Mail von den Veranstaltern bekommen hat, bekommt von diesen noch eine E-Mail zugeschickt. Falls er diese Mail bis 15. Mai nicht erhalten hat, wird er gebeten, sich seinerseits per Mail an kontakt@stereostrand.de zu wenden. Die neueste E-Mail der Veranstalter enthält einen Link zu einem Rückgabeformular. Dort können Käufer ihr Ticket ganz oder teilweise zurückgeben. Das Geld erhalten Käufer über dieselbe Zahlungsmethode zurück, über die sie bezahlt haben. Käufer können ihr Ticket aber auch in vollem Umfang spenden.

Bereits im April hatten die Veranstalter mitgeteilt, dass sie darauf hoffen, dass nicht alle Käufer die angebotene Rückerstattung des Kaufpreises in Anspruch nehmen. Das Geld, das so zusammenkommt, soll dafür verwendet werden, die bisherigen Auslagen in fünfstelliger Höhe einigermaßen zu decken. Wer auf die Rückerstattung des Kaufpreises verzichtet, erhält erneut eine E-Mail der Veranstalter mit einem Gutschein für eine Kugel Eis im Eiscafé Milano in Aichach oder Schrobenhausen beziehungsweise ein Bier im Canada in Obermauerbach oder beim Boandlbräu.

Besitzer von Hard Tickets haben mehrere Möglichkeiten

Besucher, die ihr Ticket am Stereostrand-Stand beim Aichacher Christkindlmarkt oder bei einer der Vorverkaufsstellen gekauft, es geschenkt bekommen oder gewonnen haben, haben mehrere Möglichkeiten, es zurückzugeben. Sie können es in einen Briefkasten der Sparkasse in Aichach an der Donauwörther Straße 9-13 oder in Schrobenhausen am Lenbachplatz 1 werfen und es somit komplett spenden. Sie können wahlweise auch zum Eiscafé Milano in Aichach oder Schrobenhausen, zum Boandl oder zum Canada gehen, dort ebenfalls das Ticket abgeben und es somit spenden. Dort erhalten sie, wenn sie möchten, eine Kugel Eis oder ein Bier.

Am Samstag feierten 2500 Besucher auf dem San-Depot in Aichach ausgelassen zu vielseitiger Musik.
36 Bilder
Stereostrand in Aichach: Die besten Bilder von 2019
Bild: Anna Schmid

Alternativ können diese Ticketbesitzer einen Brief schreiben: Ein Formular dafür ist auf der Internetseite zu finden. Das ausgefüllte Formular wird an Stereostrand UG (haftungsbeschränkt), Postfach 1132, 86542 Aichach geschickt. Die Veranstalter erstatten gerne das Porto. Ticketbesitzer können ihre Eintrittskarten ganz oder teilweise zurückgeben. Wichtig ist hier ihre IBAN und ihr Name. Die Veranstalter überweisen den Betrag für das Ticket auf das Konto. Wer sein Ticket spendet – auch dann wird er gebeten, es zurückzugeben – , muss noch nicht mal das Formular ausfüllen. Doch wenn er seine Mail-Adresse mit ins Kuvert packt, bekommt er digital einen Gutschein für eine Kugel Eis oder ein Bier zugeschickt.

Wer Veranstalter unterstützen will, kann sich Soli-Tickets zulegen

Wer Fragen hat, kann sich per Mail an kontakt@stereostrand.de an die Veranstalter wenden. Wer noch kein Ticket für das Stereostrand-Festival 2020 gekauft hatte, aber die Veranstalter unterstützen möchte, kann Teil der Stereostrand Support Group werden und sich auf der Internetseite ein Soli-Ticket zulegen.

Die Veranstalter verwenden das Geld nach eigenen Angaben, um ihre bisherigen Auslagen in fünfstelliger Höhe zu decken. Falls danach etwas Deckung übrig bleibt, möchten sie diejenigen unterstützen, deren Branche die Krise arg zusetzt, darunter zum Beispiel Ton- und Lichttechniker, Bühnenbauer, Booker, Standbetreiber, Festivalelektroniker und viele mehr. Sollte dann noch Geld übrig bleiben, werde es karitativ verwendet, so die Veranstalter. (AZ)

Sehen Sie dazu auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren