1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Aichacher Weltladen feiert mit internationaler Musik

Aktionstag

19.09.2016

Aichacher Weltladen feiert mit internationaler Musik

5H6A3702_0014286.jpg
2 Bilder
Klein und Groß lauschten den Klängen lauschten der Internationalen Musikgruppe unter der Leitung von Johanna Plöckl.
Bild: Erich Echter

Die Freude über den Titel „Fair-Trade-Stadt“ ist groß. Schüler des Aichacher Gymnasiums haben Verpackungen für Schokolade mit Aichacher Motiven gestaltet.

Traditionell zum Abschluss der Aktionswoche zum Fairen Handel in Deutschland, veranstaltet der Aichacher Weltladen einen eigenen Aktionstag. Dazu haben fleißige Helfer nahe des Ladens am Schlossplatz am Samstag ein Büfett für den „Fairen Brunch“ aufgebaut – natürlich mit fair gehandelten Zutaten.

Im Laden selbst gab es heuer zum ersten Mal Schokolade, die in einer Verpackung mit Aichacher Motiven steckt. Gestaltet haben die Verpackungen Schüler des Aichacher Deutschherren-Gymnasiums. „Eine schöne Sache“, freute sich Vorsitzende Brigitte Schulte, über die Unterstützung der jungen Leute.

Bei den Aktionstagen ist es Tradition, dass sich jemand aus dem öffentlichen Leben zur Verfügung stellt, in den Verkaufsräumen Hand an legt und sich als Verkaufskraft zur Verfügung stellt. Heuer wurde dafür Aichachs Wirtschaftsförderer Thomas Wörle gewonnen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Besonders freute sich Brigitte Schulte, dass sich Aichach jetzt „Fair-Trade-Stadt“ nennen darf (wir berichteten). Fünf Kriterien mussten für den Erhalt des Titels erfüllt werden. Der Stadtrat musste die Bewerbung mit einem Ratsbeschluss unterstützen. Eine lokale Steuerungsgruppe wurde gebildet, die den Weg zur Fair-Trade-Stadt vor Ort koordiniert. In mehreren lokalen Einzelhandelsgeschäften sowie in Cafés und Restaurants müssen mindestens zwei Produkte aus fairem Handel angeboten werden. Weiter müssen Produkte aus fairem Handel in öffentlichen Einrichtungen wie Schulen, Vereinen und Kirchen verwendet werden. Zu guter Letzt sind die örtlichen Medien gefordert, über die Aktivitäten zu berichten.

Wie berichtet, erhielt die Stadt kürzlich die Nachricht, dass sie den Titel „Fair-Trade-Stadt“ bekommt. Die Urkunde soll bei einer Feier übergeben werden, deren Termin allerdings noch nicht bekannt ist.

Mit dem Zuspruch, den der Weltladen bei den Kunden findet, sagt Brigitte Schulte: „Wir sind zufrieden – aber es könnte besser laufen“. Ihr Wunsch wären weitere helfende Hände, die sich im Weltladen ehrenamtlich engagieren wollen. Im Weltladen vorbeigeschaut hat am Samstag auch die Aichacher Bundestagsabgeordnete Iris Eberl. Sie zeigte sich beeindruckt von den Aktionen der Weltladenmannschaft.

Im Rahmenprogramm waren heuer eine internationale Musikgruppe unter der Leitung von Johanna Plöckl zu hören, außerdem der Jazz-Pop-Chor „Die Tonträger“ unter der Leitung von Arnold Fritscher. Das ebenfalls angekündigte Duo Sixty-Six konnte krankheitsbedingt nicht auftreten.

Die Weltläden, so wie auch der Aichacher, setzen sich gegen ungerechte Welthandelstrukturen ein. Sie arbeiten mit wirtschaftlich und politisch benachteiligten Produzenten vornehmlich in den Regionen Afrikas, Asiens und Lateinamerikas zusammen.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_2995(1).tif
Gastronomie

In Kühbach hat ein Hotel eröffnet

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket