1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Alles einsteigen! Ein Blick in die Zukunft der Paartalbahn

Bahnhofsfest

12.10.2008

Alles einsteigen! Ein Blick in die Zukunft der Paartalbahn

Der Andrang am Aichacher Bahnhof war am Samstag riesengroß. Alle wollten den neuen Triebwagen sehen, mit dem die Bayerische Regionalbahn (BRB) ab Dezember 2009 auf der Strecke von Augsburg nach Ingolstadt unterwegs sein wird. Im Rahmen eines von Stadt und Kreis organisierten Bahnhoffestes konnte der neue Zug besichtigt werden.

"Wir möchten Sie als Dauerfahrgäste gewinnen", sagte Heino Seeger, Geschäftsführer der BRB, und versprach Verbesserungen der Infrastruktur, damit langfristig neben dem Personen- auch Güterverkehr auf der Bahnstrecke unterwegs sein kann. Vor rund 130 Jahren war die Eröffnung der Paartalbahn eine technische Innovation gewesen. "Im Stadtmuseum nehmen wir sie mit einem gewissen Schmunzeln zur Kenntnis", sagte Bürgermeister Klaus Habermann.

Mit viel Interesse begutachteten die zahlreichen Besucher, wie die Zukunft der Paartalbahn aussehen wird. Darunter auch Vertreter der Kommunen entlang der Strecke. Qualitativ verbessert und wirtschaftlicher gestaltet seien die neuen Wägen, freute sich Landrat Christian Knauer. Als eine wesentliche Verbesserung betrachtete er die niedrigen Einstiegsstufen. Auch das Fahrkartenlösen im Zug wird dank eines Fahrkartenautomaten wieder möglich sein. "Wir haben mit der BRB einen guten Griff getan", war Knauer überzeugt. Ist die BRB doch eine "Schwester" der sehr erfolgreichen Bayerischen Oberlandbahn (BOB).

"Wir wollen der Bahnlandschaft insgesamt ein neues Gesicht geben", sagte Heino Seeger, Geschäftsführer der BRB. Ihm sei bewusst, dass dafür noch einiges zu tun sei. Im Verbund mit den Bürgermeistern und den Landräten werde man das hinbekommen, war er sicher. Vor allem die Infrastruktur will die BRB verbessern, um neben dem Personen- auch dem Güterverkehr auf der Strecke eine Chance zu geben. "Das dritte Gleis muss in Aichach wieder her", so Seeger.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Immerhin rund 1800 Fahrgäste, die meisten Berufspendler und Schüler, nützen die Paartalbahn täglich. Ab 2009 wird die BRB den Zugbetrieb auf der Paartalbahn übernehmen, und "wir hoffen, dass sich dies langfristig positiv auf die so wichtige Bahnlinie auswirken wird", sagte Habermann und sprach Verbesserungen auf den Bahnsteigen, im Bahnhofsgebäude selbst, im gesamten Umfeld, beim Fahrkartenverkauf und Reisebedarf an. "Wir sind als Stadt Aichach bereit, unseren Beitrag dazu zu leisten", betonte er. "Ich bin sicher, dass wir weitere Verbesserungen erreichen können", sagte Knauer. Er bezeichnete es als gemeinsames Ziel, den Bahnhof schöner, vor allem aber funktionaler und behindertengerechter zu gestalten.

Ab Ende nächsten Jahres sollen die Züge im Halbstundentakt von Aichach in die Fuggerstadt und zurück fahren. Nach Friedberg sogar alle 15 Minuten. "Ein attraktives Angebot für den öffentlichen Nahverkehr", sagte Fritz Czeschka, Geschäftsführer der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG). Er appellierte an die Besucher, das Angebot der BRB zu nutzen: "Sie sind mit verantwortlich, ob das Angebot gehalten oder sogar weiter ausgebaut werden kann." " Seite 2

Bei uns im Internet finden Sie eine Bildergalerie vom Bahnhofsfest in Aichach

aichacher-nachrichten.de/bilder

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren