1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Als die Sektkorken knallten, entstand der Stopselclub

20.05.2009

Als die Sektkorken knallten, entstand der Stopselclub

Adelzhausen-Burgadelzhausen (k.s.) - Vor 25 Jahren wurde der Stopselclub Burgadelzhausen gegründet. Von Donnerstag, 21. Mai (Vatertag) bis Samstag, 23. Mai, steigt die dreitägige Jubiläumsfeier. Es war der Silvesterabend 1983, als in gemütlicher Runde und nach Leerung einiger Flaschen Sekt die Gründung des Stopselclubs in Erwägung gezogen wurde. Einige Wochen später kam es dann auch so.

Gründungsmitglieder im Landgasthof Wittmann waren Lorenz Braun sen., Josef Menhart sen., Jakob Gänswürger, Rudi Groß, Willi Held, Martin Braun, Erwin Frauenknecht, Florian Sturm und Peter Braun. Mittlerweile erfreut sich der Verein einer gewissen Stärke und Popularität.

Die Sektkorken als Vorzeigesymbol wurden später durch Messingstopsel ersetzt, den jedes der 78 Mitglieder beim Besuch des Stammtisches mitzuführen hat. 1987 wurde erstmals unter der Regie des Vorsitzenden Herbert Reiser ein Maibaum aufgestellt. In diesem Jahr war es bereits der achte "Stolz aus Holz". Auch das Bayerische Fernsehen war bei der Maibaumaufstellung schon zu Gast und berichtete ausführlich. Adelzhausens ehemaliger Bürgermeister Thomas Goldstein nannte den Stopselclub eine Institution, die sich sowohl für Brauchtumspflege als auch für soziale Einrichtungen starkmache.

So wurde am 5. September 1993 der Kinderspielplatz am Steingrubenbach nach der Segnung durch Geistlichen Rat Andreas Frey seiner Bestimmung übergeben. Diesen schmucken Tummelplatz für Kinder errichtete der Stopselclub und pflegt ihn bis heute. Für dieses Projekt konnte der damalige Vorsitzende, Wolfgang Stolz, 1996 den bayerischen Heimatpreis des Landkreises Aichach-Friedberg für "sehr positives Engagement von Bürgern auf rein privater Ebene" in Empfang nehmen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Urkunde hängt an der Stammtischwand im Vereinslokal Landgasthof Wittmann. In den Neunzigerjahren wurden in der Wittmannhalle gemeinsam mit der Feuerwehr die großen Hallenfeste gefeiert. Auch Grillfeste, Vereinsausflüge sowie der Frühschoppen im Vereinslokal und das Starkbierfest kommen nicht zu kurz.

Vorsitzende des Stopselclubs waren bislang Rudi Groß (1984 bis 1985), Herbert Reiser (1985 bis 1995), Wolfgang Stolz (1996 bis 1998), seit 1998 Johann Braun, ein Bruder des Bürgermeisters der Gemeinde Adelzhausen, Lorenz Braun.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
IMG_1453.JPG
Gemeinderat Baar

Ärger über „internen Regelverstoß“

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden