1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Am Aichacher Bahnhof kommt etwas in Bewegung

Am Aichacher Bahnhof kommt etwas in Bewegung

Claudia_Bammer.jpg
Kommentar Von Claudia Bammer
19.05.2018

Nicht alle Schwachpunkte werden gleich behoben werden können. Aber immerhin: Es tut sich was.

Wer regelmäßig in Aichach in den Zug steigt oder am Bahnhof ankommt, der kennt die Schwachpunkte, die wie berichtet bei einem Workshop in Aichach diskutiert worden sind. Für das Projekt „Zugang zur Bahn“, an dem Aichach als eine von fünf Modellkommunen in Bayern teilnimmt, hat die Technische Universität München (TUM) den Bahnhof genau unter die Lupe genommen und Fahrgäste befragt. Die Erkenntnisse wurden in Aichach mit allen Akteuren, die mit dem Bahnhof zu tun haben – vom Bahnhofsmanagement über den Verkehrsverbund bis zum Fahrgastverband, dem Seniorenbeirat und der Polizei –, diskutiert. Allein dafür hat sich das Ganze für Aichach schon gelohnt. Handfestes Ergebnis sind vorläufig fünf Probleme, die man angehen will.

Manche der Probleme sind schneller lösbar wie die Erweiterung der Fahrradständer oder eine digitale Anzeige, die die Fahrgäste vom Zug zum richtigen Bus lotst. Andere lassen noch auf sich warten wie die Umgestaltung des Bahnhofsvorplatzes. Klar ist auch: Für die dringend gewünschten barrierefreien Bahnsteige gibt es keine schnelle und vor allem keine kostengünstige Lösung. Für Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer, aber auch Reisende mit Koffern oder Eltern mit Kinderwagen wäre das ein Meilenstein und eine Hürde weniger, den Zug zu benutzen. Deshalb ist die Nachricht, dass die Bahn diese Investition im Blick hat, eine wirklich gute. Selbst wenn dies frühestens in fünf Jahren der Fall ist: Am Bahnhof kommt etwas in Bewegung.

Schön wäre es, wenn sich auch beim Fußgängertunnel der Bahn nach Algertshausen etwas tun würde. Die Stadt würde sogar selbst tätig werden, wie bei den Fahrradständern und wiederholt beim Park-and-ride-Platz. Was fehlt, ist noch der richtige Ansprechpartner bei der Bahn. Dieses Problem zu lösen, sollte keine Jahre dauern.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_6081.tif
Veranstaltung

Fairer Handel für mehr Gerechtigkeit in der Welt

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden