1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Am neuen Kreisverkehr geht’s rund

Baustelle

14.07.2018

Am neuen Kreisverkehr geht’s rund

IMG_2381(1).JPG
3 Bilder
Der neue Kreisverkehr an der Bahnhofstraße in Aichach ist seit Freitagnachmittag befahrbar. Zumindest zur Franz-Beck-Straße ist die Verbindung damit wieder hergestellt.
Bild: Erich Echter

Zwischen Bahnhofstraße und Franz-Beck-Straße in Aichach herrscht seit Freitagnachmittag freie Fahrt. Auf der Bahnhofstraße wird aber weitergebaut.

Einige Autofahrer konnten es nicht mehr erwarten: Sie haben den neuen Kreisverkehr an der Aichacher Bahnhofstraße in den vergangenen Tagen schon einmal probeweise abgefahren. Für sie und alle anderen Autofahrer gibt es jetzt gute Nachrichten: Der erste Bauabschnitt an der Bahnhofstraße – der Kreisverkehr – ist am gestrigen Freitagnachmittag für den Verkehr freigegeben worden. Und zwar zwei Wochen früher als erwartet.

Wie Projektleiter Michael Thalhofer in einer Pressemitteilung erklärt, ist seit dem Nachmittag die Verbindung zwischen der Franz-Beck-Straße und der Bahnhofstraße Richtung Bahnhof sowie weiter zum Stadtteil Oberbernbach und umgekehrt wieder frei passierbar. Staus an dem vorher überlasteten Knotenpunkt dürften damit Vergangenheit sein. Ebenso die Staus während der Bauzeit auf der Umleitungsstrecke über die Donauwörther Straße, die Gerhauser Straße, die Martinstraße, die Werlbergerstraße und Augsburger Straße, zumal in Letzterer mittlerweile ebenso schon gebaut wird. Dort wird im Vorgriff auf die Umgestaltung der Oberen Vorstadt die Wasserleitung erneuert. Sie ist deshalb stadtauswärts Einbahnstraße. Stadteinwärts gibt es eine Umleitung über die Münchener Straße. Wann auch in der Münchener Straße mit den Arbeiten begonnen wird, ist derzeit noch offen, so Thalhofer.

An der Bahnhofstraße in Richtung Altstadt wird zwischen dem neuen Kreisverkehr und dem Dellerweg aber weitergearbeitet: Die Straße wird inklusive der Gehwege neu ausgebaut. Der Abschnitt bleibt voraussichtlich bis September gesperrt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Parkplatz am Freibad wurde neu angelegt

Im Zuge der Bauarbeiten am Kreisverkehr wurde die Franz-Beck-Straße bis zum Freibad neu ausgebaut und bis zur Beck-Mühle saniert. Hier ist die Asphaltschicht erneuert worden. Außerdem wurde zwischen dem Freibad und der Bahnhofstraße im Rahmen der Hochwasserschutzmaßnahme entlang der Paar der Parkplatz neu angelegt. Er liegt nun etwas höher. Im restlichen Bereich wurde eine Betonleitwand eingebaut. Der Platz rund um das Freibad ist auch neu gestaltet. Hier stehen jetzt Fahrradbügel zur Verfügung. Außerdem ist die Paarbrücke saniert und die Gehwegbreite auf beiden Seiten auf 2,50 Meter verbreitert. Es fehlt nur noch das Geländer.

Michael Thalhofer berichtet, dass zunächst die Sparten, also Leitungen, für Telefon, Strom, DSL, Gas und Behördennetz sowie für die Straßenbeleuchtung umgelegt, ergänzt und teils erneuert wurden. Erst dann konnten die eigentlichen Straßenbauarbeiten beginnen. Außerdem hat die Stadt Aichach hier ein Glasfaserleerrohr mit Hausanschlüssen installieren lassen. Auch das Wasserleitungsnetz wurde grundlegend erneuert. Die Maßnahme wurde auch archäologisch begleitet, so Thalhofer. Im Moment fehlen die Straßenbeleuchtungsköpfe noch. Thalhofer rechnet damit, dass das Brückengeländer an der Paar und die Beleuchtungsköpfe in den nächsten zwei bis drei Wochen installiert werden.

Jetzt geht es weiter mit dem zweiten Bauabschnitt. Er umfasst die Bahnhofstraße vom Kreisverkehr bis zur Kreuzung Dellerweg/Jakobiweg. Der Abschnitt bleibt etwa bis Ende September für alle Verkehrsteilnehmer – auch für Fußgänger und Radfahrer – gesperrt. Pendler, die rund um das Freibad parken oder mit dem Zug am Bahnhof ankommen, werden zusammen mit allen anderen Fußgängern und Radlern über die Franz-Beck-Straße an den Tennisplätzen vorbei über den Dellerweg in die Altstadt und umgekehrt geleitet. Der Weg ist beschildert.

Michael Thalhofer freut sich über den zügigen Ablauf der Arbeiten: „Ohne das überdurchschnittliche Engagement jedes Einzelnen wäre dieser reibungslose Ablauf sicher nicht möglich gewesen“, erklärt er. Thalhofer spricht von einer „rekordverdächtig kurzen Planungs-, Vorbereitungs- und Bauzeit“.

Trotz Freigabe des Kreisverkehrs wurden die Autofahrer gestern gleich wieder gebremst: Die Franz-Beck-Straße war wegen eines Feuerwehreinsatzes kurzzeitig gesperrt.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
FFW_Symbolbild_Sperrzone.jpg
Polizei

Auto in Tiefgarage in Mering gerät in Brand

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden