1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Anbau an Feuerwehrhaus geplant

Versammlung

26.03.2012

Anbau an Feuerwehrhaus geplant

Ehrung bei der Feuerwehr Burgadelzhausen: (von links) Kreisbrandmeister Wolfgang Hittinger, Leonhard Oswald, Elisabeth Oswald, Josef Menhart, Martin Braun und Kreisbrandrat Ben Bockemühl.
Bild: Karl Stöckner

Fehlende Heizung macht den Burgadelzhausenern Probleme. Möglichst hohe Eigenleistung vorgesehen. Ehrung für Josef Menhart

Adelzhausen-Burgadelzhausen In Burgadelzhausen ist ein Anbau an das Feuerwehrhaus geplant. Das Vorhaben wird noch geprüft, was Machbarkeit, Finanzierbarkeit und Zuschüsse anbelangt. Das wurde im Rahmen der Jahreshauptversammlung im Landgasthof Wittmann deutlich.

Wie Kommandant Leonhard Oswald kundtat, gibt es mehrere Gründe für das gewünschte Projekt. In erster Linie bereitet die fehlende Heizung im Feuerwehrhaus immer mehr Probleme. Die Kleidung der Aktiven trocknet nicht richtig und sämtliche Akkus für Warnlampen und Handfunkgeräte versagen im Winter ihren Dienst. Weiterer Punkt: Nachdem schon seit Jahren der Anteil der Feuerwehrfrauen erfreulich hoch ist, fehlen für Übungen und Leistungsprüfungen im Feuerwehrhaus die notwendigen Toiletten.

Der Vorstand und Bürgermeister Lorenz Braun haben nun geplant, einen Anbau mit Abstellraum, Werkzeugbank und nicht zuletzt einen Schrank für Uniformen, Vereinsfahne und Feuerwehrstandarte zu erstellen. Das komplette Gebäude soll zugleich energetisch saniert werden. Der Verein soll dabei möglichst viele Arbeiten in Eigenleistung übernehmen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Vorsitzender Martin Braun gedachte des verstorbenen langjährigen Vereinswirts und Ehrenmitglieds Georg Friedl. Den Kassenbericht von Josef Braun fanden die Prüfer Anton Birkmair und Johann Wittmann voll in Ordnung. Fähnrich Matthias Wittmann berichtete von vier Einsätzen der Fahnenabordnung. Jugendwart Josef Menhart hat zehn Jugendliche unter seinen Fittichen. Im Mai steht die bayerische Jugendleistungsprüfung an, wofür bereits fleißig geübt wurde.

Laut Kommandant Oswald wurden die planmäßigen Übungen durchgeführt, sieben Einsätze gefahren und 13 Wespennester entfernt. Für das anstehende Osterfeuer wird eine Tagesversicherung abgeschlossen, da die Feuerwehr als Veranstalter für das Jaudusfeuer am Ostersamstag voll haftet und das Risiko trägt.

Wesentlich bei der Ausbildung der Aktiven mitgewirkt

Daneben stand auch eine Ehrung auf der Tagesordnung: Für seine geleistete Arbeit ehrte Kreisbrandrat Ben Bockemühl Josef Menhart. Dieser hatte 14 Jahre lang als Gruppenführer und stellvertretender Kommandant wesentlich bei der Ausbildung der Aktiven mitgewirkt. Als Jugendwart ist er zudem seit über 18 Jahren mit der Ausbildung der Aktiven betraut. Unter seiner Regie wurden inzwischen mehr als 50 bestens ausgebildete Jugendliche an die aktive Truppe übergeben. (k.s.)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20ade-feuerwehr1.tif
Jahreshauptversammlung

Hoher Frauenanteil bei der Feuerwehr

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden