1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Arbeiter will Frühstück grillen: Gasalarm in Sielenbach

Polizeireport Sielenbach

25.09.2019

Arbeiter will Frühstück grillen: Gasalarm in Sielenbach

Wegen eines Gasalarms rückte am Mittwochmorgen die Feuerwehr in Sielenbach aus.
Bild: Alexander Kaya (Symbolfoto)

Ein 29-jähriger Arbeiter will sich ein Frühstück im Hausflur grillen. Dann wird ihm übel. Der Rettungsdienst gibt Gasalarm in Sielenbach.

Es war keine gute Idee, die ein 29-jähriger Arbeiter in Sielenbach am Mittwochmorgen hatte: Er wollte sich gegen 5 Uhr sein Frühstück grillen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Der Arbeiter befeuert einen Holzkohlegrill im Hausflur

Dazu befeuerte er einen Holzkohlegrill im Gang seiner Arbeiterunterkunft in der Ostergasse. Im Gang fehlte allerdings die nötige Belüftung. Deshalb reicherte sich, so die Polizei, die Atemluft mit Kohlenmonoxid an. Dem Mann wurde übel. Allerdings konnte er noch selbstständig den Rettungsdienst verständigen. Weil das Messgerät der Rettungsdienstler das Gas anzeigte, alarmierten sie die Sielenbacher und die Aichacher Feuerwehr.

Wegen Gasalarm wird die Arbeiterunterkunft in Sielenbach evakuiert

Die Feuerwehrler evakuierten die Unterkunft und belüfteten sie. Danach konnten die übrigen sechs Bewohner wieder in das Haus zurückkehren. Es gab keine Verletzten unter ihnen. Der Verursacher des Einsatzes kam mit einer leichten CO2-Vergiftung ins Krankenhaus. (AN)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren