Newsticker
Spahn: Bis zu zwei Jahre Gefängnis für Impfpass-Fälscher
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Augsburg - München: Wie stehen die Chancen für eine Magnetschwebebahn auf der A8?

Augsburg - München
31.08.2019

Wie stehen die Chancen für eine Magnetschwebebahn auf der A8?

Die Magnetschwebebahn der Baufirma Max Bögl kann bei Maximalauslastung bis zu 30.000 Menschen pro Stunde befördern. Das Fahrgastpotenzial an der A8 ist nun Thema einer Studie.
Foto: Max Bögl

Plus Eine Magnetschwebebahn auf der A8 zwischen Augsburg und München würde den Nahverkehr revolutionieren. Am Sonntag startet eine Umfrage zum Fahrgastpotenzial.

Seit einigen Wochen ist die Idee auf dem Markt und ruft vor allem bei genervten München-Pendlern aus der Region Emotionen hervor. Logisch, wer regelmäßig mit dem Auto im Stau auf der Autobahn steht, der interessiert sich brennend für Alternativen und innovative Nahverkehrskonzepte für den Großraum. Ab Sonntag können sich Pendler an einer Online-Befragung beteiligen und mithelfen, die Chancen für ein neues Verkehrsangebot an der Magistrale A8 zu prüfen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

01.09.2019

Wer setzt sich denn freiwillig in einen Bus, der dann genauso im Stau steht? Da kann ich gleich mit dem Auto weiterfahren.

Permalink
01.09.2019

Wenn ein Schnellbus schon an den Kosten scheitert, wer und wie soll dann denn eine Magnetbahn finanzieren und unterhalten?!?

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren