1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Autoren hautnah erleben

Veranstaltung

27.04.2019

Autoren hautnah erleben

Hans Kriss, der auch als Regisseur des Schiltberger Hofbergtheaters bekannt ist, liest Texte des iranischen Schriftstellers Bachtyar Ali.

Einwöchiges Lesefest beginnt am morgigen Sonntag in Schrobenhausen. Es gibt eine Ausstellung, verschiedene Aktionen und viele Begegnungen mit Schriftstellern

Das vierte Schrobenhausener Lesefest „SOB liest“ startet am morgigen Sonntag, 28. April. Eine Woche lang gibt es ein umfangreiches Programm rund ums Thema Lesen. Eröffnet wird das Lesefest der Stadt Schrobenhausen am morgigen Sonntag, 28. April, um 16 Uhr in der Stadtbücherei Schrobenhausen. Beim Lesefest gibt es Autorenbegegnungen, Leseaktionen, Kinderbuchgeplauder und eine mehrsprachige Buchausstellung.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Los geht es am Sonntag mit einem Bücherflohmarkt von 9.30 bis 16 Uhr im Pfarrsaal in Schrobenhausen. Bei der Eröffnung des Lesefestes in der Stadtbücherei eröffnet Bürgermeister Karlheinz Stephan auch die Wanderausstellung Mehrsprachigkeit „1000 Bücher – 1000 Sprachen“. Anschließend folgt eine mehrsprachige Lesung mit den Autoren Bachtyar Ali aus dem Iran und Simak Büchel.

Bei der „Lesung mit Gespräch“ am Sonntagabend ist Bachtyar Ali noch einmal zu hören: Er erzählt in kurzen Texten von Flucht, Unterdrückung, aber auch Hoffnung. Die deutschen Texte liest Hans Kriss, Theatermacher aus der Region. Durch die Diskussion führt Cornelia Zetzsche, Moderatorin des Büchermagazins „Diwan“ im Radiosender Bayern 2. Die Lesung beginnt um 19.30 Uhr im Konzertsaal der Maria-Ward-Realschule.

Autoren hautnah erleben

Vier regionale Autoren, Melanie Arzenheimer, Jens Rohrer, Adelhard Winzer und Mathias Petry stellen sich am Montag, 29. April, auf der Lesebühne im Kunstverein den Fragen der Zuhörer. Die Veranstaltung geht von 19 bis 21 Uhr.

Beim Kinderbuchgeplauder am Dienstag 30. April, präsentiert das Team der Buchhandlung an der Stadtmauer von 19 bis 21 Uhr Bilder- und Kinderbücher mit der Literaturpädagogin Heike Kielsmeier.

Über die „Harlem Renaissance“, eine Zeitspanne in den 20er-Jahren mit einer explosionsartigen Entwicklung afroamerikanischer Kunst in Amerika, berichtet am Freitag, 3. Mai, Alexandra Schenke. Die Schrobenhausenerin liest englischsprachige Texte. Die Veranstaltung ist von 16 bis 17 Uhr in der Buchhandlung an der Stadtmauer. Bayerische Volksliedkunst überlieferter und neu arrangierter Texte der Schriftstellerin Emmerenz Meier präsentiert das Trio Rednerweiberhias. Die Veranstaltung „Des freien Waldes freies Kind“ beginnt am Freitag, 3. Mai, um 19.30 Uhr im Pfarrsaal. Mitten in die Mee-too-Debatte geriet Bettina Wilpert mit dem Roman „Nichts, was uns passiert“. Sie liest daraus am Samstag. 4. Mai, um 19 Uhr im Blauen Saal der Volkshochschule. Simak Büchel stellt am Donnerstag, 2. Mai, in der Stadtbücherei sein Kinderbuch „Piratenprüfung vor Melele Pamu“ vor. Beginn ist um 16 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Während des gesamtes Lesefestes finden an den Schulen Lesungen mit den Autoren Simak Büchel, Katja Brandis und Nils Mohl statt. (AN)

Karten im Vorverkauf für die Veranstaltungen am Sonntag, 28. April, (Lesung im Gespräch) und am Freitag, 3. Mai (Des freien Waldes freies Kind), gibt es in der Buchhandlung an der Stadtmauer und der Stadtbücherei Schrobenhausen.

Informationen im Internet unter www.sob-liest.de

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren