1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Bachfeldbach braucht mehr Platz

Sitzung II

01.07.2017

Bachfeldbach braucht mehr Platz

Bebauungsplan soll für besseren Hochwasserschutz in Oberbernbach sorgen

Für einen besseren Hochwasserschutz im Stadtteil Oberbernbach wird für den Bereich am Bachfeldbach ein Bebauungsplan aufgestellt werden. Das hat der Aichacher Stadtrat am Donnerstagabend einstimmig beschlossen. Er folgte damit einer Empfehlung des Bauausschusses. Wie berichtet, soll damit der Hochwasserschutz dort verbessert werden.

Das Bebauungsplangebiet umfasst eine ganze Reihe überwiegend privater Grundstücke im Bereich zwischen dem Bachfeldweg und der Hauptstraße nördlich der Ziegeleistraße. Dort verläuft der Bach vielfach verrohrt. Die Verrohrungen seien zudem zu klein dimensioniert. An einer Stelle ist er sogar überbaut.

Ziel des Bebaungsplans ist nun, die Verrohrungen und Sohlschalen zu öffnen, um den hydraulischen Querschnitt und damit die Abflussleistung zu verbessern. Der Bach soll zudem renaturiert werden und der Plan soll festlegen, welche Flächen an den Ufergrundstücken bebaut werden können, und dafür sorgen, dass die Zufahrten zum Bach für den Gewässerunterhalt gesichert sind.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Der Oberbernbacher Stadtrat Raymund Aigner (CSU) wies daraufhin, dass das einzige Gebäude, mit dem der Bach überbaut ist, kürzlich abgebrannt ist. Er plädierte dafür, jetzt tätig zu werden, bevor dort ein Ersatzbau geplant wird.

Georg Robert Jung (Freie Wählergemeinschaft) regte an, als städtebauliches Ziel auch eine Retentionsfläche im Oberlauf des Baches westlich des Bachfeldwegs vorzusehen. Dadurch könne man die Hochwasserproblematik entschärfen. Dieses Ziel wurde nun in den Beschluss mit aufgenommen, wenn die Berechnungen des Einzugsgebiets das ergeben. Wie berichtet, ist eine großräumigere Gefährdungsbetrachtung für den Bahngraben mit den Einzugsgebieten Bachfeldbach, Hechtengraben und Grubetstraße in Algertshausen bereits beschlossen. Damit soll sichergestellt werden, dass durch die Lösung der Probleme am Bachfeldbach keine neuen am Bahngraben entstehen.

Der Bebauungsplan „Wohngebiet Aichach-Süd“ wird so geändert, dass dort auf den meisten Grundstücken auch Doppelhäuser möglich sind. In der ursprünglichen Form des Bebauungsplans wäre das möglich gewesen, seit einer Änderung sind dort nur Einzelhäuser zulässig. Weil das Vorhaben sich gut einfügt und der Intention des ursprünglichen Bebauungsplans entspricht, beschloss nun der Stadtrat einstimmig, den Bebauungsplan erneut zu ändern. Ausgenommen davon sind lediglich die Grundstücke an der Zugspitzstraße. Dort sind Doppelhäuser zwingend vorgeschrieben.

abgesetzt Zwei Tagesordnungspunkte, die die Aktienmühle Aichach betreffen, hat der Stadtrat kurzfristig abgesetzt. Zum einen wäre es dabei um die Änderung des Bebauungsplans „Zwischen der Donauwörther Straße und der Bahnhofstraße“ gegangen, zum anderen um die Reaktivierung einer Getreideschüttgosse, die früher am Gleisanschluss der Mühle genutzt wurde. Wie Bürgermeister Klaus Habermann sagte, gibt es noch Klärungsbedarf. (bac)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%2020181112_Kulturspuren_Aindling.tif
Eröffnung

Von Geisterhunden und Bußbergen

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden