1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Beim Sammeln Rekord aufgestellt

Vereinsleben

23.11.2017

Beim Sammeln Rekord aufgestellt

Das ist der wiedergewählte Vorstand der Soldatenkameradschaft Rehling: (von links) Kassenwart Konrad Ottilinger, 2. Vorsitzender Jochen Kistler, Vorsitzender Anton Huber und Schriftführer Pius Bader.
Bild: Josef Abt

Fast 3000 Euro für Kriegsgräber bei Rehlinger Kameradschaft

Mit 144 Jahren der älteste Ortsverein ist die Soldatenkameradschaft Rehling, ehemals Krieger- und Soldatenverein. Dessen größtes Ziel ist es, die Erinnerung an die Vermissten und Gefallenen aus der Gemeinde aufrechtzuerhalten. Das betonte der wiedergewählte Vorsitzende Anton Huber bei der Generalversammlung im Sportheim.

Huber sagte, es werde nach Abschaffung des Wehrdienstes immer schwieriger, neue Mitglieder zu bekommen. Er freute sich daher über einige Neueintritte junger Männer in den vergangenen Jahren. Nachdem die Kameradschaft vier Mitglieder auf ihrem letzten Weg begleiten musste, steht die aktuelle Mitgliederzahl bei genau 100.

Huber ging auf die Aktivitäten ein und erwähnte Ausflug, Wallfahrten, Kameradschaftsabend und den weiteren Sieg beim Ortsvereinsschießen. Für die Pflege des Kriegerdenkmals bedankte er sich bei den Helfern. „Spitze“ ist die Kameradschaft bei der Sammlung für den Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge. Die Sammler schafften in den vergangenen Wochen mit 2955,50 Euro einen neuen Rekord.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Kurz und bündig fielen die Berichte von Schriftführer Pius Bader und Schatzmeister Konrad Ottilinger aus. Trotz größerer Ausgaben für neue Vereinskrüge war das Ergebnis in der Kasse positiv.

Bürgermeister Alfred Rappel leitete die Neuwahlen. Die Mitglieder bestätigten den kompletten Vorstand jeweils einstimmig für die nächsten drei Jahre (siehe Infokasten). Rappel betonte: „Eure Mitglieder können froh sein, dass dieser traditionsbewusste Verein mit einer intakten Führungsmannschaft weiterhin am Leben erhalten werden kann.“ Huber kündigte an, dass im nächsten Jahr wieder ein Tagesausflug geplant ist (Samstag, 14. Juli), wobei der Bus bereits ausgebucht ist. Am 20. und 21. April gilt es, beim Ortsvereinsschießen den Gemeindepokal zu verteidigen, denn bei einem weiteren und dann dritten Sieg in Folge würde dieser Pott in den Besitz der Soldatenkameradschaft übergehen.

Anton Huber durfte langjährige Vereinsmitglieder ehren (wir berichteten). Die Silberne Ehrennadel des Freistaates Bayern gab es für zwei Mitglieder, die sich schon viele Jahre als Sammler für die Kriegsgräberfürsorge bereitstellen. Dies waren Günther Frank und Albert Buchner. Sie waren beim kürzlichen Empfang vieler Sammler im Kreisgut in Aichach. Deshalb wurde ihnen diese Auszeichnung bei der Generalversammlung verliehen. (at)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%2047094929.tif
Krankenhaus

Aichach: Erschöpfte Hebammen und frustrierte Politiker

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket