Newsticker

Pflicht-Corona-Tests: Einreisende aus Risikogebieten müssen sich ab Samstag testen lassen
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Bekommt Inchenhofen bald eine Mehrzweckhalle?

Inchenhofen

15.01.2020

Bekommt Inchenhofen bald eine Mehrzweckhalle?

Noch bis November sind Zuschüsse für den Bau einer Mehrzweckhalle in Inchenhofen möglich.
Bild: Matthias Becker/Symbolfoto

Plus Der TSV Inchenhofen denkt über den Bau einer neuen Halle nach. Warum jetzt eile geboten ist

Nur noch Stehplätze gab es am Dienstag bei der Sitzung des Inchenhofener Gemeinderates. Als Grund vermutete Bürgermeister Karl Metzger auf telefonische Nachfrage die Kommunalwahlen: „Politische Themen locken momentan viele Interessenten ins Rathaus.“ Darunter waren auch einige Kandidaten für den Gemeinderat.

Das Thema, das im Gremium am meisten diskutiert wurde, war der Antrag des TSV auf Unterstützung beim Bau einer Mehrzweckhalle. Der Grund des Antrags: Bis zum Jahresende gibt es von der Bayerischen Sportförderung für größere Investitionen bis zu 55 Prozent Zuschuss. Nachdem in der Schulturnhalle die Kapazitäten für sportliche Aktivitäten ausgeschöpft sind und sonst keine Räume zur Verfügung stehen, denkt der Verein schon länger über den Bau einer Mehrzweckhalle nach.

Eine Halle für die ganze Gemeinde

Die Halle soll nicht nur dem Verein, sondern der ganzen Gemeinde zur Verfügung stehen. Schon seit Jahren ist das Wunschprojekt Mehrzweckhalle ein Thema, das in den Sitzungen im Gemeinderat immer wieder auftaucht. Zuletzt bei der Diskussion um einen möglichen Standort für die Montessori-Schule.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Auf einer Fläche nördlich des jetzigen Gewerbegebietes, die im Besitz der Gemeinde ist, sah die Planung der Schule auch eine Mehrzweckhalle mit Parkplätzen vor. Über einen Standort für die Schule hat der Gemeinderat noch nicht entschieden. Die Mehrheit stimmte in der Sitzung im November lediglich zu, mit der Konzeptplanung der Schule in die Verhandlung zu gehen.

Viele offene Fragen gab es auch beim Antrag des TSV. Ungeklärt ist unter anderem, wo gebaut werden soll, in welcher Größe, wie die Kostenschätzung aussieht oder wer für den Unterhalt des Gebäudes aufkommen wird.

Bauträger soll der Sportverein selbst sein

Die Ideenfindung und Planung werde sicherlich einige Zeit in Anspruch nehmen, hatte der Verein in seinem Antrag geschrieben. Der Gemeinderat stimmte zu, den TSV beim Bau einer Mehrzweckhalle zu unterstützen. Er beschloss die Gründung eines Gremiums, dem neben dem Bürgermeister sechs Mitglieder des Gemeinderates sowie sechs TSV-Mitglieder angehören sollen. Damit der TSV den Zuschuss in Anspruch nehmen kann, soll er der Bauträger sein, war sich der Gemeinderat einig.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren