1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Bekommt Inchenhofens Bürgermeister Karl Metzger Konkurrenz?

Kommunalwahl 2020

23.08.2019

Bekommt Inchenhofens Bürgermeister Karl Metzger Konkurrenz?

Copy%20of%20Blick%20aus%20dem%20Ro%c3%9fmoos%20(3).tif
2 Bilder
Wer macht künftig Politik im Rathaus der Marktgemeinde mit dem markanten Kirchturm? Die Wähler werden nächstes Jahr die Entscheidung treffen. Im Moment ist in Inchenhofen noch nicht klar, wer zur Wahl steht.
Bild: Erich Echter (Archiv)

Plus In Inchenhofen wird es bei der Kommunalwahl 2020 wohl drei Listen geben. Wann über die Zahl der Bürgermeisterkandidaten entschieden wird.

Bürgermeister Karl Metzger wird bei der Kommunalwahl 2020 erneut kandidieren. Diesen Entschluss hatte der 70-Jährige bereits im März verkündet. Seit Kurzem scheint nun auch geklärt zu sein, wie viele Listen die Leahada im kommenden Frühjahr bei der Kommunalwahl vorgelegt bekommen: Es werden wohl drei. Und das, obwohl die Fraktion aus CSU und Freien Wählern zunächst für eine Einheitsliste plädiert hatte.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

  • Zugriff auf mehr als 200 neue Plus+Artikel pro Woche
  • Zugang zu lokalen Inhalten, die älter als 30 Tage sind
  • Artikel kommentieren und Newsletter verwalten
  • Jederzeit monatlich kündbar
Jetzt für nur 0,99 € testen

Bürgerwille ´84 lehnte Vorschlag für Einheitsliste ab

Der Bürgerwille ’84, dem auch der Bürgermeister Karl Metzger angehört, hatte den Vorschlag nach längerer Diskussion abgelehnt. Aus Gründen der Demokratie, wie Metzger jetzt erklärte. Spätestens, als die ÖDP-Vertreterin Maria Posch mit einigen Mitstreitern eine dritte Liste ins Gespräch brachte, sei die Einheitsliste obsolet gewesen. „Vieles ist noch im Fluss“, erklärte Karl Metzger weiter.

Wer 2020 bei der Kommunalwahl für den Bürgerwillen ’84 in Inchenhofen kandidiert, sei zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar. Es werden aber wahrscheinlich nicht alle Gemeinderatsmitglieder zur Wiederwahl an den Start gehen. Die Gespräche seien noch nicht geführt, so Metzger. Im Dezember plant der Bürgerwille ’84 seine Aufstellungsveranstaltung. Bis dahin soll Klarheit herrschen.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg
Inchenhofens Bürgermeister Karl Metzger tritt bei der Kommunalwahl 2020 wieder an. Ob er Konkurrenz bekommt, ist noch offen.
Bild: Claudia Mokosch (Archiv)

CSU/Freie Wähler äußern sich noch nicht zum Bürgermeisterkandidaten

Viel zu besprechen haben auch CSU und Freie Wähler. So sagte der Zweite Bürgermeister Hans Schweizer: „Unsere Seite hat sich zum Bürgermeisterkandidaten noch nicht geäußert.“ Hans Schweizer will 2020 wieder in den neuen Gemeinderat gewählt werden. Er würde sich gerne für die Marktgemeinde und ihre Bürger engagieren, sagte er.

Der amtierende Dritte Bürgermeister Robert Müller schließt ebenfalls nicht aus, dass er sein Amt noch einmal sechs Jahre übernehmen würde, wenn er denn wieder gewählt wird. „Erst einmal muss ich in den Gemeinderat kommen“, gab er zu bedenken. Müller rechnet damit, dass erst im September über die Aufstellung der Gemeinderatskandidaten 2020 gesprochen wird.

Maria Posch (ÖDP): „Sondieren noch, wer auf die Liste kommt“

Maria Posch berichtete Ähnliches von der dritten Liste: „Wir sondieren noch, wer auf die Liste kommt.“ Mittlerweile hätten sich noch mehr Interessierte gemeldet. Im September oder Oktober soll über die Kandidaten entschieden werden. Maria Posch hatte schon mehrmals für die ÖDP für den Bayerischen Landtag kandidiert. Bislang war im Gespräch, dass sich auch parteifreie kommunalpolitisch Interessierte der Gruppierung in Inchenhofen anschließen könnten. Ob sie auch einen Bürgermeisterkandidaten hervorbringt? „Das wird sich noch zeigen“, erklärte Maria Posch. Es gehe ihr aber in erster Linie nicht um den Chefsessel im Rathaus. Oberstes Ziel sei es zunächst, in den Gemeinderat gewählt zu werden und sich dort zu beweisen. (kabe)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren