Newsticker
EMA empfiehlt Moderna-Impfstoff für Kinder und Jugendliche ab 12 – Spanien und Niederlande als Hochinzidenzgebiete eingestuft
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Berufsschule: Er kümmert sich um Schulabbrecher

Berufsschule
20.06.2016

Er kümmert sich um Schulabbrecher

An der Berufsschule in Aichach arbeitet Christoph Kaut (Zweiter von links) als Jugendsozialarbeiter, hier neben Katharina Lukacsffy-Fendt von der GFI Augsburg, Matthias Matuschka (rechts), Jugendpfleger im Landkreis, und Gerhard Kestner, Schulleiter der Beruflichen Schulen im Wittelsbacher Land (ganz rechts).
Foto: Gerlinde Drexler

Christoph Kaut ist seit April in Aichach als Jugendsozialarbeiter tätig. Er kümmert sich auch um Schulverweigerer – davon gibt’s erstaunlich viele an den beiden Kreisschulen

Leistungsdruck, finanzielle Schwierigkeiten oder Probleme mit den Ausbildungsbetrieben sind Themen, die manche Berufsschüler gut kennen. Seit April haben die Schüler an der Berufsschule Aichach mit Christoph Kaut einen eigenen Ansprechpartner bekommen. Der 36-Jährige ist als Jugendsozialarbeiter mit einer halben Stelle an der Schule tätig. Finanziert wird er vom Landratsamt, der Stadt Aichach und der Regierung von Schwaben sowie dem Träger GFI (Gesellschaft zur Förderung beruflicher und sozialer Integration) Augsburg. Für die Lehrkräfte stelle er eine wertvolle Unterstützung dar, sagt Gerhard Kestner, Leiter der Beruflichen Schulen Wittelsbacher Land. Er hofft, dass ab dem kommenden Schuljahr auch an der Friedberger Berufsschule ein Jugendsozialarbeiter sein wird.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.