1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Bewährtes Team bleibt im Amt

Wahl

13.02.2019

Bewährtes Team bleibt im Amt

Der Vorstand der Gebenhofener Feuerwehr mit Vertretern: (von links) Kreisbrandinspektor Klaus Hartwig, Vorsitzender Wolfgang Neukäufer, Stefan Haas, Ulrich Mägele, Herbert Engelhard, Tobias Neukäufer, Robert Hugl, Stefan Stadler, Franziska Lang, Matthias Steinherr, Bürgermeister Markus Winklhofer, Kommandant Andreas Settele und Kreisbrandmeister Andreas Stegmann.
Bild: Christine Schmid-Mägele

Im Vorstand der Feuerwehr Gebenhofen gibt es nur kleine Veränderungen. Die Aktiven rückten 21 Mal aus

Um es gleich vorweg zu nehmen: Der bewährte Vorstand der Gebenhofener Feuerwehr wurde weitgehend wiedergewählt. Lediglich kleinere Veränderungen gab es im Zuge der regulären Neuwahlen in der Generalversammlung.

Grund für die Veränderungen: Die beiden bisherigen Kassenprüfer Erich Menhart und Andreas Schlecht stellten sich nach einer Amtszeit von 33 Jahren (von 1985 bis 2018) nicht mehr zur Verfügung. Der bisherige Schriftführer Herbert Engelhard wurde stattdessen zum Kassenprüfer gewählt. Weiterer Kassenprüfer ist Robert Hugl. Die neue Schriftführerin ist Franziska Lang. Beisitzer wurden Stefan Stadler und Tobias Neukäufer. Als Kassier blieb Matthias Steinherr im Amt, ebenso wie der zweite Vorsitzende Ulrich Mägele. Vorsitzender Wolfgang Neukäufer wurde ebenfalls einstimmig wieder gewählt.

Neukäufer dankte im Anschluss an die Wahlen insbesondere den beiden langjährigen Rechnungsprüfern Menhart und Schlecht. Die Wahl hatten Bürgermeister Markus Winklhofer, Siegfried Haas und Georg Brandmeier geleitet.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Neukäufer blickte auf zahlreiche Aktivitäten zurück: von der Cool-Water-Grill-Challenge über Steckerlfischgrillen, Weißwurstfrühschoppen bis zum Kameradschaftsabend. Die Kameraden rückten auch zu zwei Hochzeiten von Feuerwehrlern aus. Neukäufer bedankte sich bei allen Mitgliedern, Helfern und Unterstützern für die geleistete Arbeit. Kommandant Andreas Settele berichtete, dass die Feuerwehr in Gebenhofen 21 Mal alarmiert wurde, und rund 207 Einsatzstunden mit 166 Einsatzkräften geleistet habe.

Es wurde ein Motorsägenkurs angeboten und auch die Schulung am Defibrillator aufgefrischt.

Schatzmeister Matthias Steinherr gab einen Überblick über die Finanzsituation der Freiwilligen Feuerwehr Gebenhofen.

Kreisbrandinspektor Klaus Hartwig und Kreisbrandmeister Andreas Stegmann wiesen auf die Brandschutzwoche hin und auf Neuerungen etwa im Bereich des Digitalfunks. Ebenso wurde über die Möglichkeit der Einrichtung einer Kinderfeuerwehr berichtet. (chsm)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren